Sprungziele
Inhalt

Das »Paradies« ist wieder sauber

Eltern mit ihren Kindern jedoch auch Bewohnerinnen und Bewohner im Seniorenalter waren dem Aufruf der Gemeinwesenarbeit Blumenrod in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Südstadt zur Aktion „Sauberes Paradies“ gefolgt, insgesamt beteiligten sich 40 Hände daran, den Grüngürtel in Blumenrod von Abfall und Müll zu befreien. Und das alles natürlich unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygieneregeln aufgrund der Corona-Pandemie.

Von 10 bis 16 Uhr wurde alles eingesammelt, was nicht auf Grasflächen, Büsche und zwischen Bäume gehört. Und da kam einiges zusammen: Schuhe, Kleidung, Plastikabfall, Zigarettenstummel, Hundekotbeutel, Scherben oder auch Glasflaschen. Zudem wurde eine alte Eisentür gefunden. Insgesamt füllten sich neun große Säcke mit dem eingesammelten Unrat.

Angestoßen wurde die Aktion durch ein neun Jahre altes Mädchen aus Blumenrod, das genug hatte von all dem achtlos weggeworfenen und bedenkenlos entsorgten Abfall im sogenannten Paradies. „Es war eine sehr gute und erfolgreiche Aktion. Eine weitere Müllsammelaktion wird es mit Sicherheit wieder geben“, sagt die Koordinatorin der Gemeinwesenarbeit, Kristina Schneider. „Wir danken allen, die mit viel Engagement geholfen haben, unser Paradies wieder sauber zu bekommen“, freut sich Marcus Schenk als Quartiersmanager. Und Spaß gemacht habe die Aktion auch allen, die mit dabei waren, sind Kristina Schneider und Marcus Schenk überzeugt. 

Das Projekt wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Partner