Inhalt

Erweiterung des Gewerbegebiets »Nördlich der Kapellenstraße«: Heimische Firmen haben Interesse

Beide Unternehmen haben ihren Stamm- und Hauptsitz in Limburg, sind mit Neubauten im Industriegebiet „Nördlich der Kapellenstraße“ vertreten – und haben bei dem Limburger Bürgermeister Dr. Marius Hahn Wünsche nach Erweiterungsflächen im künftigen zweiten Abschnitt des Gewerbegebiets angemeldet.

Die Blechwarenfabrik ist Limburgs ältestes bestehendes Industrieunternehmen und hat im November 2018 ihren neuen Firmensitz im Offheimer Gewerbegebiet „Nördlich der Kapellenstraße“ in Betrieb genommen. Zuvor hatte das 1872 gegründete Unternehmen 120 Jahre seinem Sitz in der Schaumburger Straße mit zahlreichen Erweiterungen und Umbauten die Treue gehalten. Die Entwicklung seit dem Umzug verläuft für das Unternehmen sehr positiv, im vergangenen Jahr wurde die Blechwarenfabrik mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Das wurde nur möglich durch neue Produktionsformen an dem neuen Standort. Nun hat das Unternehmen Interesse an Flächen im vorgesehenen Gewerbegebiet „Nördlich der Kapellenstraße II“ signalisiert, möglichst direkt im Anschluss an das bereits bestehende Gelände.

Bestmögliche Rahmenbedingungen für heimische Firmen schaffen

Gegenüber Bürgermeister Dr. Hahn begründet das Unternehmen das Erfordernis mit dem Aufbau von neuen Produktionslinien und Produkten, für die entsprechende Lagerflächen fehlen. „Es ist gut zu sehen, welche Entwicklung unseren heimischen Unternehmen nehmen, wenn sie entsprechende Entscheidungen für ihre Standorte treffen und umsetzen. Wir als Stadt sind gut beraten, ihnen dabei bestmögliche Rahmenbedingungen zu schaffen, denn auch die hier ansässigen Unternehmen befinden sich in einer Konkurrenzsituation“, macht Hahn deutlich, der sehr darauf setzt, dass die Erweiterung des bestehenden Gewerbegebiets „Nördlich der Kapellenstraße“ umgesetzt wird.

Auf eine fast 150-jährige Geschichte kann das Unternehmen Genius nicht zurückblicken, aber seit über 20 Jahren ist es bereits auch am Markt und mit seinen Produkten in unzähligen Haushalten vertreten, wie zum Beispiel über seine bekannteste Marke „Nicer Dicer“ mit über 40 Millionen verkauften Sets in über 63 Ländern. Seit 2018 verfügt das Unternehmen über seinen neuen Standort direkt unterhalb der Blechwarenfabrik und setzt bei seiner weiteren Entwicklung auf Limburg. Neben der Adresse in der Hannelore-Hingott-Straße (Gewerbegebiet „Nördlich der Kapellenstraße“) gibt es noch einen Standort im Dachsstück 8, zudem noch Dependancen in der Region.  

Genius: Limburg soll zentraler Standort werden

Limburg, so hat es die Unternehmensleitung gegenüber Bürgermeister Hahn erläutert, soll zum zentralen Standort in Europa entwickelt werden. Dazu sind weitere Flächen notwendig, am liebsten in direkter Nachbarschaft im vorgesehenen Gewerbegebiet „Nördlich der Kapellenstraße II“. An Flächenbedarf hat das Unternehmen 150.000 Quadratmeter angegeben. 45 bis 50 Millionen sollen in den Ausbau in umweltfreundlicher Bauweise mit Fassaden- und Dachbegrünung sowie Eigenenergienutzung über Photovoltaik-Anlagen langfristig investiert werden. Die Zentrale soll mit Verwaltung und Ausstellungsräumen, mit Rechenzentrum und Fernsehstudios, Parkhaus, Kindertagesstätte, Kantine und Hochregellager in mehreren Bauabschnitten entwickelt werden.

„Das alles wird sich auf die Entwicklung der Mitarbeiter auswirken“, sagt Hahn zu den Plänen. Nach Unternehmensangaben soll im Jahr 2025 die Zahl von 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erreicht werden, für die folgenden Jahr werden bis zu 800 erwartet. Im Jahr 2000 verfügte das Unternehmen über sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aktuell sind es rund 230. „Wir als Stadt müssen doch froh sein, über die hier ansässigen Betriebe möglichst viele Arbeitsplätze anbieten zu können. Das erspart unseren Bürgerinnen und Bürgern in Limburg lange Wege zur Arbeit und bindet Beschäftigte aus der Region an die Stadt“, macht Hahn deutlich. Er ist überzeugt, dass die Stadt auch künftig in der Lage sein wird, Gewerbeflächen für eine qualifizierte Entwicklung von Unternehmen an dem Standort Limburg zur Verfügung zu stellen.