Inhalt

Blumenrod erleuchtet

Die Advents- und Weihnachtszeit ist die Zeit der Lichter und Kerzen. Sie sollen die Dunkelheit erhellen, Hoffnung und Zuversicht vermitteln. Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist dies besonders wichtig. Weil Weihnachtsmärkte, Konzerte und andere Veranstaltungen im Advent in diesem Jahr ausfallen müssen, startet die Gemeinwesenarbeit Blumenrod der Stadt Limburg und der Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V. die Aktion „Blumenrod erleuchtet“.

Alle Bürgerinnen und Bürger Blumenrods sind aufgerufen, im Dezember ihre Fenster mit Lichtern zu dekorieren.

„Damit wollen wir ein Zeichen für den Zusammenhalt setzen sowie einen Ersatz für die ausgefallenen Veranstaltungen schaffen“, sagen Kristina Schneider (Gemeinwesenarbeit Blumenrod) und Petra Best (Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.).

Um die Bürgerinnen und Bürger beim Dekorieren zu unterstützen, stellen die Gemeinwesenarbeit Blumenrod der Stadt Limburg und der Caritasverband kostenlos Bastelsets und Lichter zur Verfügung. Die Sets eignen sich für Kinder und Erwachsenen gleichermaßen. Gebastelt werden können Nikoläuse, Pinguine und Weihnachtsbäume. Dazu gibt es ein Teelichthalter aus Birkenholz. Die fertig gebastelten Sets sind schon jetzt im Quartiersbüro der Südstadt zu sehen.

Die Sets gibt es ab Donnerstag, 3. Dezember bis einschließlich 17. Dezember 2020. Sie sind erhältlich montags bis donnerstags von 10 bis 12 Uhr beim Quartiersbüro der Südstadt in der Friedrich-Ebert-Straße 34, 06431 5926398 und im Treffpunkt Blumenrod in der Bodelschwinghstraße 12, von Montag bis Freitag zwischen 16 und 17 Uhr. Wer das Set im Treffpunkt Blumenrod abholen möchte, sollte sich vorher kurz telefonisch anmelden unter 06431 946003 oder unter 0151 26220106.

Das Projekt „Blumenrod erleuchtet“ wird gefördert vom Landesministerium für Soziales und Integration.