Inhalt

Masterplan Mobilität Limburg 2030

Es gibt viele Möglichkeiten, in der Stadt unterwegs zu sein. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Bus oder mit dem Auto und es geht sogar mit dem Zug. Egal wie Sie unterwegs sind und welches Verkehrsmittel Sie nutzen, sie sind ein Teil des Systems, ein Teil des Verkehrsgeschehens – und zwar täglich. Wenn wir als Stadt Limburg die Mobilität verbessern, den Verkehrsfluss beschleunigen, Warte- und Haltezeiten verringern, dann haben wir alle etwas davon. Wir als Stadt, Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer des Verkehrsgeschehens. Wir wollen Verbesserungen. Limburg sind wir alle, alle die hier wohnen, leben und arbeiten.

Mit dem Masterplan Mobilität 2030 liegt uns ein richtungsweisendes Gesamtwerk für die Mobilitätsplanung mit dem Ziel „Stärkung der Stadt- und Lebensqualität in Limburg - Für eine vielfältige, zukunftsorientierte und nachhaltige Mobilität“ vor.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Limburg hat sich am 14.10.2019 für das Szenario 2 „Verkehrswende in Limburg“ und damit für eine vollumfassende Maßnahmenumsetzung ausgesprochen.

Der Masterplan Mobilität 2030 enthält die Leitlinien der zukünftigen Verkehrs- und Mobilitätsentwicklung in der Stadt und darauf basierend ein Handlungskonzept mit kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen, die in den kommenden 10 bis15 Jahren realisiert werden sollen und damit zu einer hohen Verkehrs- und Lebensqualität in der Stadt beitragen. Aber nicht nur das, er liefert auch Perspektiven für neue Formen der Mobilität.

Vorbereitung

Bereits das Ausschreibungsverfahren zur Erstellung des Masterplans Mobilität wurde von einem Beirat aus Politik, Stadtgesellschaft und Bürgerschaft begleitet. Es wurden gemeinsam Themen für den Mobilitätsplan gesammelt und priorisiert. So konnte zum Beispiel herausgestellt werden, warum der Masterplan dem regionalen Verkehrsgeschehen einen besonderen Stellenwert beimessen und unter Einbezug der Nachbarkommunen erarbeitet werden soll. Die Leistungsbeschreibung für den Mobilitätsplan konnte konkretisiert und an den Ansprüchen der Bürgerschaft ausgerichtet werden. Der Beirat wurde anschließend für den Erarbeitungsprozess des Mobilitätsplans fortgeführt.

Regionale Besonderheit

Der Masterplan Mobilität 2030 der Stadt Limburg ist ein umfassendes strategisches Planwerk, in dem einige vor Ort aktuelle Themen jedoch im Besonderen berücksichtigt werden. Dies betrifft vor allem den für die Stadt Limburg sehr bedeutenden Stadt-Umland-Verkehr und die engen Verflechtungen mit der direkt angrenzenden rheinland-pfälzischen Stadt Diez. Daher wurde der Masterplan unter intensivem Einbezug der angrenzenden Kommunen Diez und Elz erarbeitet. Im Planungsprozess wurden zudem immer wieder aktuelle Themen der Stadt- und Verkehrsplanung aufgegriffen. Dies betrifft beispielsweise das akute Thema der Luftreinhaltung im Limburger Zentrum, das in den Masterplan Mobilität integriert und mit diesem fortgeführt wird.

Mobilitätsuntersuchung (Kurzfassung)

Partizipation


Die Erarbeitung des Masterplans Mobilität in Limburg wurde von verschiedenen Gremien sowie einem intensiven Dialog mit der Öffentlichkeit begleitet. Ein Beirat, bestehend unter anderen aus örtlichen Verbänden, Interessengruppen, lokaler Initiativen und den angrenzenden Kommunen hat in allen Planungsphasen aktiv inhaltlich mitgearbeitet. In mehreren Bürgerforen bestand darüber hinaus für jedermann/jedefrau die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen. Um die Planungen konkret an den Bedürfnissen der Bürgerschaft auszurichten und weitere Zielgruppen miteinzubinden, wurde eine interaktive Online-Beteiligung gestartet, bei dem die Nutzer auf einer Stadtkarte Schwachstellen und Ideen verorten konnten. Diese konnten wiederum von weiteren Nutzern bewertet und kommentiert werden. Zusätzlich wurde eine Befragungsaktion mit Postkarten im Stadtgebiet gestartet. Im Internet hat die Stadt Limburg kontinuierlich über den Planungsprozess informiert und eine laufende Kontakt- und Beteiligungsmöglichkeit angeboten.

Zusammenfassung der Bürgerbeteiligung beim Masterplan Mobilität

 

Pressemitteilungen