Sprungziele
Inhalt

Die Saison im Limburger Parkbad startet am 1. Mai

Mit freiem Eintritt startet das Limburger Parkbad am Mittwoch, 1. Mai, in die neue Saison. Um 8 Uhr öffnet das Eingangstor. Ob dieser Tag nur für die Hartgesottenen unter den Wasserfreunden ist, oder schon gleich reichlich Badegäste anzieht, liegt eindeutig am Wetter. Abwarten!

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, teilt das Bäderfachpersonal mit. Die Wiesenflächen sind gemäht, die Technik des Bades ist schon längst aus dem Winterschlaf geholt und hat schon einige Betriebsstunden hinter sich. Alles funktioniert und ist auch sicher, Rutsche und Spielgeräte sind durch einen Fachbetrieb überprüft worden. Was fehlt ist Badewetter, aber das ist zu Beginn einer Saison auch gar nicht so selbstverständlich. 

Sonne und ihre Wärme erhoffen sich nicht nur Badegäste, sondern auch die Stadt als Betreiber des Bades. Denn je mehr Sonne auf die Solarabsorberanlage scheint, desto mehr Wärme kann sie an das Bade- und Brauchwasser des Bades abgeben und desto weniger wird die mit Gas betriebene Zusatzheizung benötigt. Am Anfang der Saison, so eine langjährige Erfahrung, wird diese Zusatzheizung häufig benötigt. Die Badegäste erwartet eine Wassertemperatur im Becken von 22 Grad, was allerdings voraussetzt, dass das Wasser über Nacht nicht zu sehr abkühlt. Rund drei Millionen Liter Wasser befinden sich im Becken. Und das Wasser befindet sich in einem ständigen Austausch. 30 Liter pro Badegast und Tag müssen zugeführt werden, das ist vorgeschrieben.

Saison bis 15. September

Nach dem Start kann bis zum 15. September hinein im Limburger Parkbad geschwommen, geplanscht und gesonnt werden. Das Bad ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, bei Temperaturen von über 28 Grad an dem jeweiligen Tag um 14 Uhr verlängert sich die Öffnungszeit bis 21 Uhr. Ist das Wetter eher mies mit Regen und/oder Temperaturen um 14 Uhr von unter 18 Grad schließt das Bad bereits um 18 Uhr. An einzelnen Tagen kann es im Verlauf der Saison zu verkürzten Öffnungszeiten kommen, da das Personal gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeiten einhalten muss oder es Lücken bei der Besetzung der Rettungsschwimmer gibt. Die verkürzten Öffnungszeiten mit einem späteren Start im Bad werden im Bad zuvor angekündigt.

Was bietet das Bad? Ein 50 Meter langes Wettkampfbecken, einen klar abgetrennten Nichtschwimmerbereich sowie ein Babybecken. Hinzu kommen als Spaßfaktoren eine 45 Meter lange Rutsche und ein großer Wasserpilz sowie der Sprungbereich mit Drei- und Ein-Meter-Brett. Abseits des Beckens gibt es große Liegewiesen, ein Beach-Volleyball-Feld, Basketball und die Möglichkeit zum Tischtennis- sowie zum Schachspiel und für die kleinen Besucherinnen und Besucher steht ein Spielplatz zur Verfügung.

Eintrittspreise bleiben stabil

Die gute Nachricht völlig unabhängig vom Wetter: Die Eintrittspreise bleiben stabil. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 3,50 Euro und für Kinder und Jugendliche (von 6 bis einschließlich 17 Jahre) 2 Euro. Auch eine Zehnerkarte (Erwachsene 30 Euro und Kinder und Jugendliche 17 Euro), eine Saisonkarte (Erwachsene 70 Euro und Kinder und Jugendliche 38 Euro) und eine Familien-Saisonkarte für Einwohner der Stadt Limburg (pro Elternteil 40 Euro und für das erste und zweite Kind 24 Euro jedes weitere Kind ist frei) sind wieder erhältlich.

Der Eintrittspreis reduziert sich für Inhaber des Limburg-Passes ganz erheblich (über Voraussetzungen für die Vergabe des Limburg Passes informiert limburg.de).

Am Mittwoch, 1. Mai, steht das Parkbad allen kostenfrei zur Verfügung. Den freien Eintritt am Eröffnungstag ermöglicht schon seit vielen Jahren die Energieversorgung Limburg (EVL) als Sponsor. Informationen zu den Öffnungszeiten und Preisen sind hier https://www.limburg.de/Tourismus-Freizeit/Sport-Spiel/Parkbad/ zu finden.

26.04.2024 

Partner