Sprungziele
Inhalt

Fleißige Helfer der Limburger Ahmadiyya-Gemeinde

Mitglieder des islamischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat haben am Neujahrstag wieder mit Schaufeln und Besen dafür gesorgt, dass der Müll aus der Silvesternacht schnell von den Straßen und Plätzen verschwand. 

Die Männer der Gemeinde sowie einige ihrer Söhne säuberten die Fußgängerzone mit Neumarkt, Europaplatz, den Serenadenhof sowie die untere Diezer Straße, die Grabenstraße und die Hospitalstraße gekehrt. Geleitet wurde die Gruppe von Aneeb Baig.

Nachdem Bauhofleiter Michael Menier die Helfer begrüßt und sich für ihren Einsatz bedankt hatte, ging es ans Werk. Unterstützung erhielten sie von Wendelin Schmidt, der mit der Kehrmaschine die großen Flächen säuberte, sowie durch die städtischen Mitarbeiter André Fischer und Ali Köksal.

Die Aktion am Neujahrstag durch die Ahmadiyya-Gemeinde hat schon eine gewisse Tradition in Limburg. In den vergangenen Jahren mit Böllerverbot waren die Helfer allerdings nicht unterwegs, da gab es auch nicht so viel Müll auf den Straßen und Plätzen. Das war diesmal anders. Nach Angaben von Michael Menier kam ein ganzer Lastwagen voll Müll zusammen.

Partner