Sprungziele
Inhalt

Limburg lädt ein zum 72. Oktoberfest

Das große Oktoberfest auf der Theresienwiese in München ist gehalten, das nicht ganz so große Oktoberfest auf dem Marktplatz und in der Markthalle in Limburg steht noch aus. Am Donnerstag, 13. Oktober, startet das Fest in der Markthalle, einen Tag später am Freitag, 14. Oktober, beginnt dann auch der Rummel auf dem Platz. Der Marktplatz steht ab den Abendstunden des 7. Oktober als Parkplatz nicht mehr zur Verfügung.

Nach Einschätzung von Ulrich Wolf, der seit über 30 Jahren für die Stadt das Oktoberfest organisiert, stehen die Vorzeichen für ein „normales“ Oktoberfest durchaus günstig. „Der Marktplatz wird wieder mit einem Riesenrad aufwarten und auch eine Achterbahn ist dabei. Das hat im vergangenen Jahr gefehlt, Achterbahn und Riesenrad sind wichtige Bestandteile für den Festplatz am Oktoberfest“, sagt Wolf. Aufgrund der Corona-Pandemie war das Oktoberfest im Jahr 2020 komplett ausgefallen, im vergangenen Jahr fand es in deutlich reduzierter Form statt.

Das 72. Limburger Oktoberfest wartet neben den Standards Riesenrad, Achterbahn oder Autoscooter noch mit weiteren Attraktionen auf, so lädt unter anderem eine Großschaukel zu einem Höhenrausch und überaus luftigen Ausflügen ein. Daneben verspricht die XXL-Krake viel Spektakel an ihren langen Armen und reichlich Drehung garantiert das Fahrgeschäft Breakdance. Zu einem Ausflug ganz anderer Art lädt das Geisterhaus ein. „Wir haben schon bei den Standplatzbewerbungen für dieses Jahr ein deutlich größeres Interesse als im Vorjahr gehabt“, verdeutlicht Wolf die Situation.

Gebrannte Mandeln und mehr

Natürlich dürfen Schießbude, Angelspiel, Pfeil- und Ballwerfen, Losbude und mehr nicht fehlen, das gehört einfach dazu. Insgesamt sind über 40 Buden, Fahrgeschäfte und mehr bis 18. Oktober auf dem Oktoberfestplatz vertreten. Dass bei einem Besuch des Oktoberfestes auch reichlich Deftiges und Süßes geboten wird, versteht sich von selbst. Die Auswahl reicht über die klassischen Pommes über Asia-Wok und Pizza bis Langos und wer es lieber süß mag, dem stehen Crêpes, Mandeln, Waffeln, Churros und mehr zur Auswahl.

Das obligatorische Feuerwerk, von den Schaustellern finanziert, wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Am Freitag, 14. Oktober, um 20 Uhr lässt es den Abendhimmel funkeln. Der Fassbieranstich auf dem Marktplatz dagegen entfällt. Am Dienstag, 18. Oktober, ist wieder Familientag auf dem Platz, bei dem die Geschäfte Rabatte gewähren.

Wie in den Vorjahren ist die Stadt für das Oktoberfest auf dem Marktplatz zuständig, die Veranstaltungen in der Markthalle werden von der Agentur NA+1 verantwortet. Gemeinsam wird der Sicherheitsdienst beauftragt, der an allen Oktoberfesttagen im Dienst ist. Die Stadt wiederum stellt für die Besuchenden des Außengeländes separate Toilettenanlagen zur Verfügung.

Veranstaltungsort Markthalle

Das Oktoberfest in der Markthalle startet am Donnerstag, 13. Oktober, mit einer „After Work Ozapt-Party“, die um 18 Uhr beginnt und um 24 Uhr endet. Topact ist die Mountain Crew aus Österreich (ausführliche Infos unter https://na1.de/limburger-oktoberfest/). Für den Besuch der Veranstaltungen in der Markthalle sind in der Regel Eintrittskarten Voraussetzung.

Am Freitag, 14. Oktober, geht es weiter in der Markthalle, Einlass ist um 18 Uhr, Schluss ist um 1 Uhr. Für Stimmung sorgen „Die Lauser“ als Hauptband. Die gleichen Zeiten gelten für die „Madel meet Buam Nacht“ am Samstag mit der volkstümlichen Boyband „Thierseer“. Der Oktoberfest-Sonntag startet in der Markthalle um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, der Eintritt dabei ist frei und eine Reservierung nicht notwendig. Für zünftige Musik sorgen die Blaskapelle Simmerinka und die „Längenfelder Goaßlschnalzer“. Das Programm läuft bis 17 Uhr. Einlass für das Abendprogramm mit dem „Königlich Bayrischen Vollgas Orchester“ ist ab 18 Uhr, die Türen schließen um 1 Uhr.

Der Frühschoppen am Oktoberfest-Montag beginnt um 11 Uhr, die „Wolpertinger Buam“ spielen auf und der Besuch ist ohne Reservierung und Eintritt möglich. Um 17 Uhr wird die Halle geräumt, Einlass für die Abendveranstaltung mit dem „Königlich Bayrischen Vollgas Orchester“ ist um 18 Uhr. Um Mitternacht endet dann das Oktoberfest in der Markthalle.

Öffnungszeiten Festplatz

Die Fahrgeschäfte und Buden auf dem Marktplatz sind am Freitag, 14. Oktober, von 15 bis 24 Uhr geöffnet, am Samstag,15. Oktober, von 14 bis 24 Uhr, am Sonntag, 16. Oktober, von 11 bis 23 Uhr, am Montag, 17. Oktober, von 11 bis 23 Uhr sowie am Dienstag, 18. Oktober, von 13 bis 21 Uhr.

Partner