Sprungziele
Inhalt

Südstadt-Quartiersbüro barrierearm erreichbar

„Barrierefreiheit ist nicht nur ein Ziel, sondern es sollte Standard in allen öffentlichen Einrichtungen sein! Leider erreichen wir dieses Ziel in unserem Quartiersbüro nur bedingt“

, erläutert Quartiersmanager Marcus Schenk. Seit Juni ist das Büro jedoch zumindest barrierearm zugänglich. Zu diesem Zweck wurden sogenannte Schwellen-Rampen angeschafft. Sie ermöglichen es, mit Rollator oder Rollstuhl in das Büro zu gelangen.

Den Anstoß zu dieser Anschaffung gab der Vorsitzende des Limburger Behindertenbeirats, Jan Pfeiffer. „Bei einem Besuch im Büro brachte er seine eigene Rampe mit, um die Treppenstufe zu erklimmen. Daraufhin haben wir direkt gehandelt und uns die gleiche Rampe zugelegt“, erklärt Daniela Selke-Fachinger vom Quartiersbüro. Um das Quartiersbüro barrierefrei zu erreichen, hätte die Rampe ein maximale Steigung von 6% haben dürfen, was dort jedoch aufgrund der damit verbundenen Länge nicht möglich ist.

Das Quartiersmanagement Südstadt und die Gemeinwesenarbeit Blumenrod machen Urlaub bis zum 12. August. Das Quartiersbüro ist in der zweiten und dritten Ferienwoche damit komplett geschlossen. „Wir werden nach dem Urlaub ausgeruht an die vielen Projekte in der Südstadt, wie zum Beispiel den Flohmarkt am 18. September oder das Fußballturnier am 1. Oktober herangehen“, freut sich die Koordinatorin der Gemeinwesenarbeit, Kristina Schneider. Zu den Veranstaltungen ist eine Anmeldung per Mail an qm-limburg@qurban.de jederzeit möglich.

Weitere Infos gibt es von Quartiersmanager Marcus Schenk, Tel. 0177 5212345 oder per Mal an: schenk@qurban.de

Die Gemeinwesenarbeit wird gefördert vom hessischen Ministerium für soziales und Integration. Sozialer Zusammenhang ist ein Städtebau-Förderprogramm des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen.

Partner