Sprungziele
Inhalt

LahnStar: Sicher fahren auch mit kleinen Fahrgästen

Seit kurzem gibt es in jedem der fünf LahnStar Fahrzeuge eine Kindersitzerhöhung für Kinder ab 15 bis 36 Kilogramm und bis zu einer Größe von 150 Zentimetern.

Die Kindersitzerhöhung des Herstellers Sparco wurde vom Dienstleister der LahnStars, Taxi Addi, empfohlen, da sie mit diesen im Bereich der Personenbeförderung bisher sehr gute Erfahrungen gesammelt haben. Kleinkinder und Babys unter der angegebenen Kilogrammgrenze können aktuell nur mit einer zur Verfügung gestellten Babyschale oder einem Kindersitz transportiert werden. „Wir verbessern unser Angebot stetig, um möglichst allen Fahrgästen gerecht zu werden“, sagt der 1. Stadtrat Michael Stanke. „Es ist jedoch herausfordernd für alle Altersgruppen entsprechende Voraussetzungen für eine Mitfahrt anzubieten“, so Stanke weiter.

Denn weitere Kindersitze nehmen leider auch einiges an Platz weg und machen einen Kofferraum notwendig. Dieser ist jedoch nur im behindertengerecht umgebauten LahnStar vorhanden, da hier die letzte Sitzreihe wegfällt. Auch wenn der Buggy mitfahren soll, muss das in der App entsprechend gebucht werden. Hierfür muss in dem Screen für Fahrgäste ausgewählt werden, dass eine Mobilitätseinschränkung vorhanden ist, um dann den Kinderwagen sicher in dem Kofferraum des behindertengerechten LahnStars unterbringen zu können. Das gilt auch für Rollatoren.

Wenn dies beachtet wird, steht einer Fahrt mit Kind und Buggy nichts mehr im Weg.

Wichtig bei der Installation und Nutzung der App zu wissen ist, dass einige Daten wie beispielsweise die Standortdaten von einem amerikanischen Anbieter verarbeitet und gespeichert werden. Die Informationen, welche Daten wo verarbeitet und gespeichert werden, kann jeder Nutzer in den Datenschutzrichtlinien nachlesen. Das Bestreben ist, wo möglich, eine Datensicherung in Deutschland oder Mitgliedsstaaten der EU, zu präferieren und zu gewährleisten.

Partner