Sprungziele
Inhalt

Eduard-Horn-Park: Bäume müssen gefällt werden

Im Eduard-Horn-Park von der B8 bis zum Schützenhaus, wie auch oberhalb Schützenanlage, sowie zwischen dem Hockeyfeld und Jugendherberge sind nach Angaben von Hessenforst umfangreiche Baumfällungen zur Verkehrssicherung dringend erforderlich. Betroffen davon sind etwa 50 bis 60 Bäume.

Hierbei handelt es sich überwiegend vom Borkenkäfer befallene, abgestorbene oder stark geschädigte Lärchen, aber auch um einige trockene Douglasien und Reste von Fichtenbeständen. Vereinzelt wird auch erkennbar dürres Laubholz mit entnommen.  Nach Angaben von Revierförsterin Nadine Ströbele werden die Folgeschäden der trockenen Jahre 2019 bis 2021 teilweise erst nach dem Laubaustrieb erkennbar sein, gegebenenfalls muss es dann noch einen weiteren Eingriff geben.

Da es sich beim Nadelholz überwiegend um noch verkaufsfähiges Nadelholz handelt, das zur   Produktion von Paletten genutzt werden kann, soll es im Park für die heimische Sägeindustrie zur Abholung mit Lastwagen bereitgelegt werden. Die beauftragte Firma wird die Fällungen in der Woche vom 28. Februar bis 4. März vornehmen, um dem Laubaustrieb zuvorzukommen.

Partner