Sprungziele
Inhalt

Stadt unterstützt Vereine

Der Magistrat der Stadt Limburg hat Vereinen Zuschüsse zu Investitionskosten in Höhe von knapp 12.000 Euro bewilligt. Die Zuschüsse verteilen sich auf fünf Vereine mit acht Investitionen. Nach den Förderrichtlinie der Stadt stehen den Vereinen Zuschüsse in Höhe von 22,5 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten bei Investitionen zu.

Zu den Vereinen, die Zuschüsse erhalten, gehört der VfL Eschhofen, der zwei Anschaffungen bezuschusst erhält. Die Stadt unterstützt die Anschaffung eines Rasenmähroboters mit 2461 Euro (Anschaffungspreis liegt bei knapp 12.000 Euro) sowie den Kauf eines Pflegegerätes für Kunstrasen mit 871 Euro (Anschaffungspreis für den Verein liegt bei 4.200 Euro).

Der Turnverein Offheim erhält Zuschüsse der Stadt in Höhe von 458 und 506 Euro für die Anschaffung von langlebigen Sportgeräten sowie einer Scheuersaugmaschine für die Turnhalle. Der VFR 19 Limburg erhält den Kauf eines Hochgrasmähers mit 255 Euro bezuschusst, die Anschaffungskosten liegen für den Verein bei 1.350 Euro. Der Kauf ist nach Angaben des Vereins kurzfristig erforderlich gewesen, da die Reparatur eines alten Mähers sich als unwirtschaftlich herausgestellt hat.

Mit 3760 Euro fördert die Stadt den SC Offheim bei einem Kauf eines Vereinsbusses, der vor allem in der Jugendarbeit eingesetzt werden soll. Der Verein muss für den Bus insgesamt 17.263 Euro aufbringen. Für weitere Investitionen, Kauf von zwei beweglichen Fußballtoren, Restaurierung der Garage und Neubau des Kassiererhäuschens, erhält der Verein einen Zuschuss in Höhe von 2788 Euro. Für die Restaurierung der Garage und den Neubau des Kassiererhäuschens wurden dem Verein Eigenleistungen anerkannt.

Finanzielle Unterstützung erhält auch die Sternwarte Limburg für die Modernisierung und Verbesserung von Teleskopen. Neben einem Anschaffungspreis in Höhe von 3415 Euro schlägt dabei auch Eigenleistung durch die Vereinsmitglieder zu Buche. Insgesamt erhält die Sternwarte einen Zuschuss in Höhe von 800 Euro.

„Es ist gut zu sehen, dass das Vereinsleben trotz vieler Widrigkeiten weiterhin aufrecht erhalten bleibt, das fällt Sportvereinen sicherlich leichter als Vereinen, die sich zum Beispiel nur in Innenräumen treffen. Wir als Stadt werden im Rahmen unserer Möglichkeiten auch weiterhin alles tun, um die Vereine zu unterstützen, damit sie mit ihren Investitionen für die Zukunft gerüstet sind“, verdeutlicht Bürgermeister Dr. Marius Hahn.

Partner