Sprungziele
Inhalt

Ausflug in die Geschichte Limburgs und Blumenrods

Im Jahr 910 beginnt die offizielle Geschichte der Stadt Limburg, denn aus diesem Jahr findet sich eine erst urkundliche Erwähnung. Der Limburger Stadtarchivar Dr. Christoph Waldecker lädt am Donnerstag, 18. November, zu einem Ausflug in die lange und abwechslungsreiche Geschichte der Stadt ein.

Einen besonderen Schwerpunkt wird er dabei auf die Geschichte Blumenrods legen, denn dort findet die Veranstaltung im Quartiersbüro der Südstadt, Friedrich-Ebert-Straße 34, statt. Um 16.30 Uhr startet Waldecker seinen historischen Rückblick.

Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, gilt die Regel 3G+ sowie die sonst üblichen Hygienebestimmung. Eine Anmeldung ist bis Mittwoch, 17. November, bei der Koordinierungsstelle der Gemeinwesenarbeit Blumenrod,  (06431) 203-467 oder 0175/3327775 sowie per E-Mail an kristina.schneider@stadt.limburg.de möglich und für eine Teilnahme verpflichtend.

Natürlich geht es in Waldeckers historischem Rückblick auch ganz viel um Blumenrod, um die ehemalige Domäne und das zuvor vorhandene Hofgut, dessen Geschichte mindestens bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Selbstverständlich wird sich Waldecker auch der jüngeren Geschichte annehmen, die Notlandung des Zeppelins im Jahr 1910 wird er auch Anhand von Bildern dokumentieren. An dieses besondere Ereignis erinnert heute noch die Zeppelinstraße und seit 1985 auch ein Zeppelinstein. Waldecker geht auch auf die Entwicklung Blumenrods zu einer Wohnstadt mit einem starken Schulstandort ein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Seniorenbüro und der Gleichstellungsbeauftragten Carmen von Fischke, der Koordinatorin der Gemeinwesenarbeit Blumenrod der Stadt Limburg, Kristina Schneider, und natürlich dem Limburger Stadtarchiv und Stadtarchivar Dr. Waldecker statt.

Die Gemeinwesenarbeit Blumenrod wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Partner