Sprungziele
Inhalt

"Sozialer Zusammenhalt" beim Kicken in der Südstadt

Nachmittags war ordentlich etwas los auf dem Bolzplatz an der Zeppellinstraße in Blumenrod. Das Quartiersmanagement für die Limburger Südstadt hatte zusammen mit den Sport-Coaches des Landesprogramms „Sport und Flüchtlinge“ und der Integrationsbeauftragten der Stadt im Rahmen der Interkulturellen Woche zu einem Fußballturnier für Kinder eingeladen. Bis um 17 Uhr kickten über 50 Kinder mit viel Spaß auf dem kleinen Fußballfeld.

Die kleinen Fußballer und Fußballerinnen freuten sich zum Abschluss des Turniers über einen Gutschein zum „Adventure Golf“ im Sportpark Linter, der vom Verein „Verantwortung statt Gewalt e.V.“ zur Verfügung gestellt wurde. Für die drei Gewinnermannschaften gab es obendrein noch einen Fußball.

„Das war ein schöner Erfolg für das erste Mal“, freute sich Sport-Coach Walter Hölzer als Verantwortlicher für die Veranstaltung. „Nächstes Jahr können wir dann hoffentlich ohne Pandemie früher planen und einladen“, ergänzte ihn Quartiersmanager Marcus Schenk. Unterstützt von Freunden, Eltern und interessierten Anwohnern war allen der Spaß anzusehen. „Wir sind gerne dabei und werden auch nächstes Jahr mitmachen“, warf Mustafa Yüce, der Vorsitzende des Ausländerbeirats, ein. Yüce nahm mit Kindern der bosnischen Gemeinde an dem Turnier teil.

Förderprogramm des Landes

Im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ werden neben den baulichen Veränderungen für das Quartier auch soziale und kulturelle Aktionen unterstützt und initiiert, um das Zusammenleben zu verbessern. „Solche gemeinsamen Veranstaltungen helfen die gegenseitige Akzeptanz unter Nachbarn zu erhöhen“, freut sich die Integrationsbeauftrage Melanie Weil über das gelungene Turnier.

Das Programm „Sport und Flüchtlinge“ ist ein Förderprogramm des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport sowie der Sportjugend Hessen im Landessportbund Hessen e.V. Es verfolgt das Ziel, hessische Städte und Gemeinden, die Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge initiieren, in ihrem Engagement zu unterstützen. Ehrenamtliche Sport-Coaches sind dabei behilflich. Sie stellen den Kontakt zwischen Sportvereinen, Asylbetreuung, Flüchtlingsunterkunft und Flüchtlingen her und begleiten sie in der ersten Zeit zu den Sportangeboten.

Partner