Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Die Stadt Limburg hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Grund dafür sind die Schäden am  Touch-Panel an der Radstätte „Deutsche Einheit“ in der Nähe des Schleusenwegs. Das Display des Panels wurde zerstört. Der Schaden wurde am 12. August, bei der Tourist-Info gemeldet.

Die Stadt Limburg hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet, weil das Touch-Panel an der Radstätte im Schleusenweg beschädigt wurde.

Am Radweg „Deutsche Einheit“ verbindet die Städte Bonn und Berlin auf einer Strecke von 1.100 Kilometern und veranschaulicht wie die deutsche Einheit zustande gekommen ist. Genau dazu wurde in Limburg ein Touch-Panel errichtet, an dem sich Radfahrer und Interessierte informieren können.

Geplant und finanziert wurden die Radstätten vom Bundesverkehrsministerium in Zusammenarbeit mit den beteiligten Ländern und Gemeinden, also auch von der Stadt Limburg, die die Radstätte betreibt und pflegt.

„Die Radstätte und das Touch-Panel sind für alle da und es ist schade, wenn Einzelne diese Dinge zerstören“, sagt Bürgermeister Dr. Marius Hahn und bittet mögliche Zeugen, sich bei der Polizei unter (06431) 91400 zu melden.

Die Reparatur des Displays kostet 4.000 Euro. Da es keine Versicherung dafür gibt, muss die Stadt Limburg für den Schaden aufkommen.

Das Touch-Panel kann aktuell mit Einschränkungen genutzt werden. Teilweise muss mehrmals oder etwas fester auf die entsprechende Stelle getippt werden, damit ein Vorgang ausgelöst wird.

weitere Informationen