Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Im Limburger Stadtteil Linter ist die Straße „Am Wall“ ab der Ecke „Töpfer Erde“ bis zur Hausnummer 14 komplett gesperrt. Die Sperrung beginnt am Montag, 2. September, und wird voraussichtlich bis Ende September andauern.

Baustelle, in Bearbeitung
© Thomas Söllner / Fotolia

Grund dafür ist der Endausbau der Straße. Das bedeutet, dass die Straße auf einer Breite von rund fünf Metern mit grauen Steinen gepflastert wird und der einseitige Gehweg auf einer Breite von rund 1,5 Metern ein farbiges Pflaster erhält, ähnlich wie im bereits fertig gestellten Teil der Straße „Am Wall“. Außerdem wird eine Entwässerungsrinne von 30 Zentimetern eingebaut.

In einem zweiten Bauabschnitt wird die Straße „Töpfer Erde“ ab Hausnummer 22 bis Hausnummer 36 und der Ecke Großer Ring 14 gesperrt. Diese Sperrung beginnt voraussichtlich Ende September und wird bis Ende Oktober andauern. Auch dort werden Gehweg und Straße gepflastert und Entwässerungsrinnen angelegt. Für Fußgänger wird der Weg zwischen den Straßen „Großer Ring“ und Töpfererde herbstbunt gepflastert und Entwässerungsrinnen angelegt.

Um ein einheitliches Bild in dem Gebiet zu erhalten wurden die Straßen „Töpfer Erde“ im Bereich ab der B 417 bis zur Straße „Großer Ring“ bereits mit geplant, aber erst später ausgeführt, da noch nicht alle Grundstücke bebaut sind und noch Hausanschlüsse gelegt werden müssen. Der Endausbau erfolgt dann gemeinsam mit dem Endausbau des Willi-Lehnes-Ringes.

Die Gehwege sollen ein herbstbuntes Pflaster erhalten, die Straße eine Asphaltdecke. An allen Einmündungen werden die Bürgersteige unterbrochen (mit Ausnahme der Stichstraße kurz vor der Einmündung in den Triebgewann) und es gilt weiterhin die Rechts-vor-Links-Regelung. Auch zwei Bäume werden in der Straße gepflanzt.

Die komplette Planung für das Gebiet in Linter wurde den Anliegern im Januar 2018 in einer Anliegerversammlung vorgestellt. Anregungen und Wünsche der Anlieger wurden nach Möglichkeit in die Planung aufgenommen.

weitere Informationen