Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=
162 Teilnehmer und 29.774 Kilometer, das gilt es in diesem Jahr zu übertreffen. In der Zeit vom 1. bis zum einschließlich 21. Juni besteht dazu Gelegenheit. Dann ist Limburg gefordert, denn an diesen 21 Tagen werden die Kilometer gezählt, die möglichst viele Frauen und Männer, die in der Stadt leben und/oder arbeiten, auf Fahrrädern zurücklegen. Nicht nur in Limburg wird geradelt und gezählt, bundesweit läuft die Kampagne STADTRADELN im Zeitraum zwischen dem 1. Mai und dem 30. September und ist seit 2017 auch international unterwegs. Wer als Kommune teilnimmt, muss sich für einen Zeitraum von 21 Tagen entscheiden, an denen die Kilometer gezählt und in den Wettbewerb eingebracht werden.
Als Team Eschhofen waren im vergangenen Jahr (von links) Andreas Nattermann, Valentin Bleul, Daniel Stenger und Peter Sahl beim STADTRADELN dabei. In diesem Jahr hofft das Team auf Zuwachs.
162 Teilnehmer und 29.774 Kilometer, das sind die Eckdaten des vergangenen Jahres für Limburg. „Radeln für ein gutes Klima“ ist das Motto der Kampagne, in der Domstadt könnte sie auch etwas abgewandelt werden in „Radeln für bessere Luft“. Da das alles als Wettbewerb konzipiert ist, wobei die Kommunen gegeneinander antreten, dabei jedoch ein gemeinsames Ziel verfolgen, werden die zurückgelegten Radkilometer umgerechnet in die CO2-Einsparung. 29.774 Kilometer ergaben im vergangenen Jahr eingesparte CO2-Emissionen von 4228 Kilogramm. Natürlich wird nicht nur der CO2-Ausstoß verringert, sondern auch der Ausstoß an Stickoxiden (NOx).

Zum fünften Mal ist Limburg mit dabei, mitmachen ist ganz einfach. Auf die STADTRADELN-Homepage gehen (www.stadtradeln.de) und sich dort für Limburg registrieren. Anschließend gibt es die Möglichkeit, einem bereits bestehenden Team beizutreten oder ein eigenes Team zu gründen, wobei bereits zwei Teilnehmer/innen ein Team sind. Wer keinem Team beitritt oder neu gründet, radelt automatisch im „offenen Team“, das es in jeder Kommune gibt.

Mehr Teilnehmer, mehr Kilometer

Ab dem 1. Juni werden dann die Kilometer gezählt, die für Limburg ge- und erradelt werden. 21 Tage lang gibt es die Möglichkeit, Kilometer zu sammeln und sie für das STADTRADELN einzutragen. Das geht über den Online-Radelkalender oder per STADTRADELN-App. Die aktuellen Spielregeln finden sich unter dem folgenden Link: https://www.stadtradeln.de/spielregeln.

„Das Ziel ist klar: Mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mehr gefahrene Kilometer und damit ein Plus an eingesparten Emissionen“, macht Bürgermeister Dr. Marius Hahn deutlich, der auf jeden Fall auch zum Kilometersammeln beitragen will. Mitfahren will auch der 1. Stadtrat Michael Stanke, der in diesem Jahr schon einige Kilometer auf dem Rad zurückgelegt hat. „Es gelingt mir dabei immer häufiger, das Rad nicht nur in meiner Freizeit zu nutzen, sondern es auch für die Fahrten zum Rathaus oder auch bei Terminen in der Stadt einzusetzen“, wirbt er für die umweltfreundliche Fortbewegung.

Viele Fahrten zählen

Zu den Fahrrädern, die beim STADTRADELN genutzt werden können, zählen die normalen Räder ohne Unterstützung sowie die E-Bikes oder Pedelecs mit bis 250 Watt starken E-Motoren. An Kilometern dürfen nicht nur die Strecken angegeben werden, die in Limburg zurückgelegt werden, sondern auch Strecken, um zum Arbeitsplatz oder zum Einkaufen nach Limburg zu gelangen. Und wer in seiner Freizeit auf Tour geht, kann die zurückgelegten Kilometer ebenfalls mit einbringen unter dem Motto, Klimaschutz hört an der Stadtgrenze nicht auf.

Das STADTRADELN richtet sich besonders auch an die Kommunalpolitiker/innen, denn die ursprüngliche Idee des Stadtradelns war es, kommunale Entscheider dazu zu bringen, auf das Rad zu steigen. Perspektivenwechsel war dabei angesagt, denn Vertreterinnen und Vertreter in den Kommunalparlamenten stellen die Weichen für Radverkehrsförderung und -planung. Die Teilnahme der Kommunalpolitiker/innen am STADTRADELN ist dabei eine eigene Gewinnkategorie.

Schulradeln als Zusatz

In Limburg wartet das STADTRADELN, der Wettbewerb ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, in dem die Stadt seit 1992 Mitglied ist, noch mit einem Wettbewerb für Schulen auf, was sich dann SCHULRADELN nennt. Im gleichen Zeitraum wie das Stadtradeln, vom 1. bis 21. Juni, gilt es dann für Schulen, deren Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, möglichst viele Kilometer auf Fahrrädern zurückzulegen.

In der Stadtverwaltung ist Eva Struhalla als Leiterin des Amts für Landschafts- und Verkehrsplanung Ansprechpartnerin für das STADTRADELN. Sie ist telefonisch erreichbar unter 06431 203-254 und per Mail an eva.struhalla@stadt.limburg.de.

weitere Informationen