Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=
Auf dem Friedhof in Linter sowie auf dem Hauptfriedhof in Limburg steht die Räumung verschiedener Grabstätten an.
Auf dem Friedhof in Linter sind es Reihengrabstätten aus den Jahren 1977 bis 1979 sowie die Reihengrabstätten ehemaliger Kriegsteilnehmer. Dabei handelt es sich umnachstehend aufgeführten Reihengrabstätten: Elisabeth Schmidt (*1884 +1977), Johann Frink (*19.02.1905 +26.01.1978), Wolfgang Lieber (*09.06.1946 +30.03.1978), Wilhelm Stock (*13.04.1900 +20.04.1978) und Henriette Stock geb. Leclercq (*20.02.1898 +17.01.1981– Urnenbestattung), Emil Fritz (*27.06.1890 +15.04.1978), Margareta Scheerer (*15.02.1893 +10.05.1978), Karl Heinrich Meyer (*12.04.1898 +28.10.1978), Erwin Schug (*20.08.1921 +11.03.1979) und Wilma Schug geb. Rump (*20.06.1925 +20.09.1993 – Urnenbestattung), Karl Hermann Rump (*22.01.1901 +13.03.1979), Karl Mohr (*13.12.1917 +23.04.1979), Maria Margaretha Tauchmann (*22.08.1895 +02.06.1979), Heinrich Otto Liehr (*26.05.1912 +05.07.1979), Minna Scholl geb. Büttner (*09.03.1914 +04.08.1979) und Charlotte Wilhelmine Zollmann geb. Kees (*04.01.1903 +25.09.1979).

Gemäß der aktuellen Friedhofsordnung wird die Räumung dieser Reihengrabstätten, deren vorgeschriebene Ruhefrist von 40 Jahren spätestens am 30.09.2019 endet, bekannt gegeben.

Die derzeit noch bestehenden sieben Reihengrabstätten ehemaliger Kriegsteilnehmer werden ebenfalls zur Räumung aufgerufen: Max Waleske (*30.06.1890 +08.10.1933), Josef Schaffer (*28.10.1889 +16.11.1960), Matthias Rohs (*11.05.1893 +13.12.1963), Karl Ludwig Kees (*19.02.1904 +07.01.1966) und Frieda Kees geb. Faßbender (*12.10.1912 +27.05.1999 – Urnenbestattung), Erwin Russ (*21.01.1925 +17.05.1967),  August Butzbach (*23.12.1885 +31.12.1967) sowie Wilhelm Keßler (*11.03.1909 +25.03.1960) und Johanna Wilhelmine Keßler geb. Hubert (*18.04.1912 +01.05.2001 – Urnenbestattung).

Von diesem Aufruf zur Grabräumung ausgenommen ist die Reihengrabstätte „Wilhelm und Johanna Keßler“, da die Mindestruhefrist der Urne (20 Jahre) erst am 20.05.2021 endet. Diese Grabstätte wird mit Ablauf der Ruhefrist (20.05.2021) bereits jetzt zur Räumung aufgerufen. Mit der Räumung kann ab dem 02.01.2020 begonnen werden. Als letzter Termin für die Grabräumung ist der 31.03.2020 vorgesehen.

Auf dem Gräberfeld 1 des Hauptfriedhofes befinden sich Urnen-Reihengrabstätten, die in den Jahren 1985 bis 1989 belegt wurden. Gemäß der aktuellen Friedhofsordnung wird die Räumung dieser Urnen-Reihengrabstätten, deren Nutzungszeit von 30 Jahren bzw. die vorgeschriebene Ruhefrist spätestens am 31.12.2019 endet, bekannt gegeben.Mit der Grabräumung kann ab dem 02.01.2020 bzw. nach Ablauf der Ruhefrist begonnen werden. Als letzter Termin für die Grabräumung ist der 31.03.2020 vorgesehen.

Zur Räumung aufgerufen sind auch die Reihengrabstätten auf dem Gräberfeld 5 des Hauptfriedhofs, die in den Jahren 1988 und 1989 belegt wurden. Gemäß der aktuellen Friedhofsordnung wird die Räumung dieser Reihengrabstätten, deren Ruhefrist von 30 Jahren spätestens am 30.06.2019 endet, bekannt gegeben. Mit der Grabräumung kann ab dem 02.01.2020 bzw. nach Ablauf der Ruhefrist begonnen werden. Als letzter Termin für die Grabräumung ist der 31.03.2020 vorgesehen.

Die Grabräumung kann generell entweder in Eigenleistung oder durch einen Steinmetz bzw. durch Beschäftigte der Stadt Limburg erfolgen. Für die Räumung von Reihengrabstätten beträgt die Gebühr 180,00 €, für die Räumung von Urnen-Reihengrabstätten 120,00 €. In diesem Betrag sind die Entfernung des Grabsteines, der Grabeinfassung, des Bewuchses sowie die Entsorgung dieser Teile enthalten.

Bei der Räumung und Einebnung der Grabstätten in Eigenleistung sind die Angehörigen für die ordnungsgemäße Entsorgung der Grabmalanlagen (Grabstein, -einfassung, Zubehör) selbst verantwortlich. Diese dürfen nicht an den Abfallsammelstellen auf dem Friedhof abgelegt werden. Auch die Fundamente sind restlos zu entfernen.

Aufträge für Grabräumungen nimmt die Friedhofsverwaltung im Rathaus, Zimmer 116, Werner-Senger-Straße 10, 65549 Limburg a. d. Lahn, Telefonnummer (06431) 203-362, E-Mail: sabine.schmitt@stadt.limburg.de entgegen.

Limburg a. d. Lahn, den 08.02.2019

DER MAGISTRAT der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn

Im Auftrag gez.Dipl.-Ing. Martin Uphues, Amtsleiter

weitere Informationen