Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=
Um 21.30 Uhr war am Donnerstagabend (22. November) der Einsatz abgeschlossen und eine am Vormittag gefundene Fliegerbombe entschärft. Die 250 Kilogramm-Bombe stammte aus dem Zweiten Weltkrieg und war bei Kanalbauarbeiten auf einem Firmengrundstück in der Industriestraße entdeckt worden.
Vor der Entschärftung durch den Kampfmittelräumdienst des Regierungspräsdidiums Darmstadt war das Gelände in einem Radius von 300 Metern um die Fliegerbombe herum geräumt worden. Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, verlief die Räumung planmäßig und war nach knapp einer Stunde gegen 19.30 Uhr beendet. Im Anschluss an die rund eineinhalb Stunden dauernde Entschärfung wurden die Straßensperrungen wieder aufgehoben.

Mit der Entschärfung der Bombe war gegen 20 Uhr begonnen worden. Während der Entschärfung war auch der Bahnverkehr in Richtung Koblenz und Westerwald gesperrt. Die Feuerwehren aus Limburg, Lindenholzhausen und Staffel waren im Einsatz, um mit Licht und Wasser zu unterstützen und gegebenenfalls unverzüglich einsatzbereit zu sein.

Bei der Bombe handelte es sich um eine 250 kg Fliegerbome aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Fundort befand sich in der Nähe der Bahnanlagen, die im Krieg mehrmals das Ziel von Bombenanfriffen waren.

 


 

weitere Informationen