Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=
Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Limburg lädt am Sonntag, 19. August, von 10 Uhr bis 16 Uhr alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zum „Tag der offenen Tür“ in die Feuerwache in der Ste. Foy Straße ein.
Wehrführer Stephan Meurer und Vereinsvorsitzender Tobias Meffert laden in die Feuerwache ein. Foto: Feuerwehr Limburg

An diesem Tag besteht die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der im vergangenen Jahr 150 Jahre alt gewordenen Feuerwehr Limburg und der damit ältesten und größten Feuerwehr im Landkreis Limburg-Weilburg zu werfen. Am Sonntag ist es möglich, die Feuerwache mit Atemschutzübungsstrecke kennenzulernen und sich die ausgestellten Einsatzfahrzeuge vom Hilfeleistungslöschfahrzeug über die Drehleiter und Spezialfahrzeuge wie beispielsweise den Rüstwagen für technische Hilfeleistung anzuschauen.

Die verschiedenen Abteilungen der Feuerwehr stellen sich vor, angefangen von der Kinderfeuerwehr, den „Löschdrachen“, über die Jugendfeuerwehr, Brandschutzfrüherziehung, den Förderverein, die Wasserrettungsgruppe und natürlich die Einsatzabteilung bis zur Ehren- und Altersabteilung. Es wird ein buntes Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kistenklettern, Torwandschießen, Spritzenhaus der Jugendfeuerwehr und dem Feuerwehrshop mit Bobby Car Parcours geboten.

Für den kleinen und großen Hunger stehen Feuerwehr Schwenksteaks vom Buchenfeuer und weitere Speisen bereit. Die Versorgung mit Getränken ist ebenfalls sichergestellt und ab 14 Uhr steht ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbuffet zum Verzehr bereit. Parkplätze stehen auf dem Marktplatz gegenüber der Feuerwache zur Verfügung.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Limburg stehen für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Limburg und Umland an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung, sie leisten jährlich gut 300 Einsätze zu jeder Tages- und Nachtzeit.

weitere Informationen