Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Die Fugen zwischen den Pflastersteinen auf dem Kornmarkt sollen mit Epoxidharz verfüllt werden. Die Arbeiten sind für die Zeit von September bis Oktober vorgesehen, teilte der 1. Stadtrat Michael Stanke in der vergangenen Stadtverordnetenversammlung mit.

Die Fugen auf der rechten Seite sind gefüllt und befinden sich in dem angelegten Versuchsfeld. Aufgrund der dort gemachten Erfahrungen soll nun ein Großteil des Platzes Fugen aus Epoxidharz erhalten.
Die Fugen zwischen dem Pflaster mussten bisher mehrmals im Jahr nachgefüllt werden, dazu wurde auf ein Gemisch aus Brechsand und Split zurückgegriffen. Aus den relativ breiten Fugen ist das Material anschließend immer wieder recht schnell verschwunden, unter anderem durch den Einsatz der Kehrmaschine. Eine Lösung wird schon seit geraumer Zeit gesucht. Deshalb wurde in einem Bereich des Platzes auch eine Versuchsfläche angelegt, in der die Pflasterfugen mit Epoxidharz verfüllt wurden. Das Material verhindert ein Auskehren der Fugen.

Das Verhalten auf der Probefläche wurde über einen längeren Zeitraum beobachtet. Die Füllung aus Epoxidharz bewährte sich dabei. Deshalb soll nun ein Großteil der übrigen Pflasterflächen auf dem Kornmarkt mit Epoxidharz verfüllt werden. Nicht verfugt werden die Flächen, die von der Gastronomie genutzt werden, da dort die Fugen nicht so stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Treten in Zukunft wieder offene Fugen auf, sollen sie auch mit Epoxidharz geschlossen werden.

Die Arbeiten werden rund eine Woche in Anspruch nehmen und sind mit Kosten in Höhe von rund 25.000 Euro verbunden. Um die Außenbewirtschaftung möglichst wenig zu beeinträchtigen, sind die Arbeiten für die Zeit von September bis spätestens Oktober vorgesehen. Ein späterer Zeitpunkt ist aufgrund der dann zu niedrigen Außentemperaturen nicht möglich. Gegebenenfalls werden die Fugen zwischen den Pflastersteinen in der unteren Bahnhofstraße im kommenden Jahr verfüllt.

weitere Informationen