Sprungziele
Inhalt

Veranstaltungskaender 2023

VON NACHTIGALL UND DISTELFINK

TIERE IN DER BAROCKMUSIK

Kinderkonzert der Kulturvereinigung Limburg e.V.

Datum:

14.10.2023

Uhrzeit:

11:30 bis 13:30 Uhr

Ort:

JOSEF-KOHLMAIER-HALLE - Stadthalle Limburg, Hospitalstr. 4, 65549 Limburg an der Lahn

Termin exportieren

Barockensemble auf historischen Originalinstrumenten unter der Leitung von Florian Streich mit Gastsolist Alon Sariel (Mandoline).

Programm (u.a.):


Antonio Vivaldi (1678 – 1741) Il gardellino (Der Distelfink) Konzert für Flöte und Orchester. Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 – 1704) Sonata Violino Solo Representativa C. 146

Emanuele Barbella (1718 – 1777) Konzert für Mandoline und Orchester

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767) TWV 51: A4 Konzert für Violine und Orchester Die Relinge, TWV 51:14

Singende Vögel, summende Fliegen, Katzenjammer – für Komponisten sind Tierlaute seit jeher eine Inspirationsquelle. Das sinnliche Schluchzen der Nachtigall inspirierte bereits seit der Renaissance, der aufgeregt zwitschernde Distelfink wird (nicht nur) von Antonio Vivaldi verewigt. Kaum zu zählen sind sie, die Tiere in der Musik. Von der Geigensonate bis zur Sinfonie, vom Madrigal bis zur Klanginstallation, ob sub til oder darstellend, die Klangmöglichkeiten wurden vielfältig genutzt. Einen kleinen Einblick in das Schaffen der Komponisten des Generalbasszeitalters bietet das auf historischen Originalinstrumenten musizierende Ensemble um Cellist Florian Streich. Aus der italienischen Barockmusik erklingt u.a. Vivaldis Distelfink, geschickt kombiniert mit einem Neapolitanischen Mandolinenkonzert mit dem israelischen Lautenisten und Mandolinisten Alon Sariel, Telemanns Konzert Die Relinge (Frösche), sowie fast schon ein kleiner Zoo in Heinrich Ignaz Franz von Bibers Sonata Representativa.

Die Musizierenden sind allesamt Spezialistinnen und Spezialisten der „historisch informierten Aufführungspraxis“ und sind zum Teil selbst an Hochschulen und Instituten als Lehrende in diesem Bereich tätig.

Alon Sariel wurde in Beersheba (Israel) geboren und ist als Mandolinist, Lautenist und Dirigent sowohl auf dem Gebiet der Alten als auch der Neuen Musik zu Hause. Seine Offenheit für andere Genres von Folk bis Avantgarde, bringt ihn mit heraus- ragenden Musikern verschiedener Stile im Konzert zusammen.

Eine Veranstaltung der Kulturvereinigung Limburg e.V.

Partner