Sprungziele
Inhalt

Erstes Limburger Straßenmusikfestival

An neun Standorten, darunter der Neumarkt, die Plötze, der Kornmarkt, auf dem Europaplatz, am Dom, am Bischofsplatz, in der Werner-Senger-Straße, und am Fischmarkt, treten verschiedene Straßenmusiker:innen mit unterschiedlichen Musikstilen auf und sorgen für ausgelassene Stimmung.

Beginn:

Datum: 18.06.2022

Ende:

Datum: 19.06.2022

Preis:

Die Veranstaltung ist kostenfrei

Termin exportieren

Mit Musikerinnen, Musikern und Musikgruppen aus der Region und darüber hinaus, die alle 60 Minuten an einem von neun Standorten musizieren. Auch an ein Kinderprogramm ist gedacht. Ein Künstler mit Riesenseifenblasen sorgt für viel Freude bei den Kleinen. Als zusätzliche Attraktion unterhalten die "Ringelschlingel" auf ihren Stelzen die Besucher und Besucherinnen des Festivals!

Die kulturell vielfältige Küche von Limburgs Gastronomen lädt zum Verweilen und Genießen ein, während Sie den unterschiedlichen Straßenmusikkünstlern lauschen. Hier finden Sie den Festival-Flyer mit Laufkarte zum Download.

„Wir wollten den Bürgern der Stadt und auch den Besuchern eine einzigartige Veranstaltung in der Region anbieten und ein Straßenmusikfestival ist genau das richtige für Limburg“, erläutert der Leiter des Stadtmarketings, Hilmar von Schenck die Idee zum Festival. „Wenn das Festival in Limburg gut ankommt, wird es sich auch im nächsten Jahr wiederholen“, so von Schenck weiter.

Die Künstlerinnen und Künstler mit ihrer jeweiligen Musikrichtung für das Straßenmusikfestivals 2022:

Dennie & Schaum - Singer/Songfolk
Andreas Riedel - Cover
Basti Becker- Handpan
Lunng Fern - Accoustic Mood Guitar
Michael Zabel- Rock/Pop
Philipp Bender - Rock/Pop
Ultraleicht- Top 40
Stefan Karnath - Folk
Limdom Buskers - Folk/Rock/Pop
Julie Wonder- Top 40
Pils und Kippe- Zuhörmusik

Der Besuch des Straßenmusikfestivals ist kostenfrei.






Dennie & Schaum

Kennengelernt haben sich Dennie und Schaum auf dem berühmt-berüchtigten und legendären Herzbergfestival 2018. Ein Jahr später sahen sie sich wieder und kamen zusammen. Seit dem spielen, singen und leben sie die irische und amerikanische Folk-Musik. Dabei covern sie nicht nur bekannte wie unbekannte Folk-Songs, sondern spielen auch eigene Stücke, die Dennie schreibt und komponiert. Auch in der Straßenmusik begeistern sie die Zuschauer mit einem Mix aus Klassikern, deutschen Liedern und eigenen Stücken, in denen nicht nur die Stimmen der beiden, sondern auch Gitarre und Akkordeon zum Einsatz kommen.




Andreas Riedel

Andreas Riedel ist schon seit vielen Jahren als Singer/Songwriter im Rhein-Lahn und Rheingau-Taunus-Kreis aktiv. Er schreibt eigene Melodien und Texte.

Für seine Auftritte mischt er eigene und gecoverte Songs geschickt zusammen, und interpretiert diese auf seine Art.






Basti Becker

Basti Becker, ein junger Student aus Siegen, der es liebt unterwegs zu sein und Menschen an den unterschiedlichsten Orten mit einer Mischung aus Percussion und Melodie zu begegnen, zu begeistern und zu entschleunigen. Musikalisch führt er dabei das beste aus beiden Welten zusammen. Dabei ist der Drummer mit seiner „Handpan“ unterwegs, die auf den ersten Blick aussieht wie ein schön dekorierter WOK, melodisch aber einiges mehr hergibt! Falls er nicht gerade auf anderen Bühnen unterwegs ist oder auf Hochzeiten spielt, genießt er es von Zeit zu Zeit seine Klänge auch mal in diversen Innenstädten ertönen zu lassen und mit seinem außergewöhnlichen Instrument Attraktion und Ruhepol gleichzeitig zu sein.






Lunng Fern

Als reisender Musiker hat Lunng Fern Europa kennengelernt, unzählige Stunden auf der Straße gespielt und hunderte von Konzerten gegeben. Während dieser Zeit entwickelte er seine rohe und natürliche Art des Spiels: Eine Mischung aus Spanischen und alten Roma Melodien, geprägt von einem Drang zur Improvisation. In den letzten Zwei Jahren verfeinerte er sein Spiel, um in den Streamingdiensten Fuß zu fassen.






Michael Zabel

Michael Zabel ist ein musikalischer Tausendsassa. Man kennt ihn unter anderem als Frontsänger und Gitarrist der Cover-Rockband „NOISIC“, aber auch als Darsteller des Theaterensembles „Pinocchio ’90“, wo er schon zahlreiche Hauptrollen, zuletzt den Esel in „SHREK – Das Musical“, gespielt hat. Dabei ist „Michi“, wie man ihn in der Regel ruft, eine absolute Rampensau und steckt andere Menschen mit seiner Energie und guten Laune an. Er ist immer für eine Überraschung gut und man darf gespannt sein, was er diesmal aus dem Hut zieht…




Philipp Bender

„Wenn diese Nacht mit euch nur unendlich wäre“, das wünscht sich Bender in seinem neuen Song „Unendlich“. Als zusätzliche Facette in Philips Repertoire, steht der Song im frischen Pop Schlager. „Mir ist wichtig, dass die Songs Momente im Leben meiner Zuschauer widerspiegeln, die Nähe zum Publikum und ein Wir-Gefühl, einfach zusammen laut und frei sein“, schildert der junge Sänger den Anspruch an seine Musik. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht freut sich der Newcomer darauf, seine Songs mit seinen Fans und Zuhörern teilen zu können.




Ultraleicht

Die unbeschwerte Spielfreude dieses Akustik-Trios ist ansteckend, wie eine Einladung bei Freunden, mit denen man gemeinsam ein altes Mixtape hört.

Die drei (beruflich und privat) sozial engagierten Musiker*innen schaffen mit Herz, Humor und Ausstrahlung nostalgische Momente, lassen uns abheben und aus dem Alltag aussteigen.

Gefunden haben sich Sylvia, Christian und Sebastian kurz vor Beginn der Pandemie.

Zur Songauswahl gehört ein bunter Mix aus englischen und deutschen Hits der letzten Jahrzehnte.

Liebevoll erarbeiten sie ihre eigenen Versionen der Stücke.



Stefan Karnath

Steve´s one-man-band  (Stephan Karnath) aus Siegen.

Gleich 3 Musikinstrumente spielt er gleichzeitig. Mit seiner Gitarre, Schlagzeug, Mundharmonika und Gesang spielt er Songs wie z.B. von Eric Clapton, Phil Collins, Simon&Garfunkel und Gospelsongs. Dabei hat er natürlich einen ganz eigenen und bodenständigen und coolen Sound. Im Siegener Musikgeschehen gehört er schon viele Jahre zum Inventar.  Immer wieder gerne gehört und gesehen.





Limdom Buskers

Die Limdom Buskers – eine 4-köpfige Folk-Rock-Pop-Akustikkombo aus dem Westerwald – ziehen durch die Limburger Altstadt und spielen euch eigene Interpretationen aktueller und ewig jung gebliebener Songs wie ihr sie noch nicht gehört habt…an Orten, wo ihr sie noch nicht gehört habt!

Und selbst wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, sind die Buskers für euch unterwegs: Dann geht es in die Wohlfühl-Atmosphäre der Pubs und Kneipen eures Vertrauens – regensicher und mit noch mehr Songs.



Julie Wonder

"Hallo, mein Name ist Julia Kaiser "Julie Wonder". Ich bin 15 Jahre alt, gehe also noch zur Schule und habe mich schon immer für die Musik interessiert.

Schon im Grundschulalter sammelte ich erste Erfahrungen am Klavier. Parallel dazu begeisterte ich im Alter von sieben Jahren ein großes Publikum in der der Rolle als Pinocchio in der Elzer Musik- und Theatergruppe "Pinocchio ´90". In späteren Aufführung übernahm ich auch hier die Hauptrolle der Pippi Langstrumpf und hatte so die Ehre, Tausende von Zuschauern sowohl gesanglich als auch schauspielerisch zu unterhalten.

Seit fünf Jahren spiele ich Gitarre und begann erstmals 2020 im Lockdown, meinen Gesang zu begleiten. Um mir meine Traumgitarre selbstständig zu verdienen, fing ich so auch erstmals in Limburg an, Straßenmusik zu machen. Schnell konnte ich feststellen, dass ich mit meiner Musik und meiner authentischen Art viele Menschen erreiche und begeistere. Aus diesem Grund ist die Straßenmusik nun für mich ein geliebtes Hobby. 

Ich interpretiere alle Songs, die mir Freude bereiten, weshalb ich ein umfassendes Repertoire mit dem ein oder anderen altbekannten Song aufweise. Außerdem bin ich stets dafür offen, Neues auszuprobieren und spiele somit auch Bluesharp, Ukulele und ein wenig Banjo."



Pils und Kippe

Pils,

Substantiv, Neutrum [das]

helles, stark schäumendes und leicht bitter schmeckendes Bier

Kippe,

Substantiv, feminin [die]

umgangssprachlich, Rest einer Zigarette

Mit Wort- und Klangakrobatik lädt das Liedermacher-Trio „Pils und Kippe“ zum Zuhören und Mitdenken, insbesondere aber zum Genießen ein. Ehrlich, humorvoll und geradlinig bearbeiten sie ihre Themen mit Scharfsinn und Ironie und nehmen Gesellschaft, Politik oder die eigene Nase dabei stets nur so ernst, wie es ihnen passt.  So tendiert der mitunter moralische Zeigefinger auch mal latent zur Mitte. Das ergibt „kantige, rotzige, manchmal auch besinnliche Songs“, ist Zuhörmusik mit Tanzpartikeln, die unter die Haut geht… zum Genießen halt.

Pils und Kippe sind: Marco Holtmann (Gitarre, Gesang) // Achim Schröder (Cajon, Percussions), Stefan Schulz-Lauterbach (Bass)







Die Ringelschlingel

Wir konnten drei dieser knallbunten und flippigen Künstler*innen auf Stelzen für unser Straßenmusikfestival gewinnen und freuen uns schon darauf, wenn sie in unserer Fußgängerzone und Altstadt für strahlende Gesichter sorgen.

Mit ihrer guten Laune stecken die Ringelschlingel ihr Publikum an. Ihr Gleichgewicht scheint ständig in Gefahr, ein ums andere Mal halten die Zuschauer den Atem an. Aber keine Angst: Es ist alles bloß lustiger
Schabernack, leichte Spielkunst auf höchsten Niveau.


Partner