Sprungziele
Inhalt

Kulturamt 2022

Im Jahr 2022 finden fünf Sonderausstellungen statt und der Ernst-Moritz Engert Raum wird zum 130. Geburtstag des Künstlers neu gestaltet. Außerdem dürfen sich Literaturfreunde auf das dreitägige Lesefest "Limburger Lesedom" freuen und der Chor LiChörchen und der Organist Frank Sittel gestalten den besinnlichen Adventsabend in der St. Anna Kirche zu Limburg a. d. Lahn.

Beginn:

Datum: 21.01.2022

Ende:

Datum: 20.11.2022

Termin exportieren

Kunst

Ausstellung von und mit Studenten des Instituts für künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz
Eröffnung: Freitag, 21. Januar, 19.00 Uhr
Dauer: 22. Januar bis 20. Februar

In der Ausstellung werden innovative, zeitgenössische Positionen gezeigt, die den unverbrauchten Blick junger Künstlerinnen und Künstler dokumentiert. Die Techniken reichen von Keramik und Glas über Leinwandgemälde, Fotografien bis hin zu Installationen und Performances.

WIEDERSEHEN
Frankfurter Künstlergesellschaft, 1857
Eröffnung: Freitag, 4. März, 19.00 Uhr
Dauer: 5. März bis 1. Mai

Die Frankfurter Künstlergesellschaft, 1857 gegründet, ist eine der ältesten noch aktiven Künstlervereinigungen Deutschlands. In Limburg zeigt sie Arbeiten ihrer aktuellen Mitglieder. Seit langem befinden sich in ihren Reihen Vertreter der Figürlichkeit und abstrakter Positionen. Auch die gezeigten Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Grafik, Bildhauerei und Fotografie bewegen sich zwischen Realismus, einem zeitgemäßen Naturalismus zur freien Interpretation bis hin zur Abstraktion. Hohe künstlerische Qualitätsansprüche haben bis heute Vorrang gegenüber einer Vereinheitlichung des künstlerischen Schaffens.

Abi Shek – Holzschnitt und Zeichnungen
Eröffnung: Sonntag, 15. Mai, 11.00 Uhr
Dauer: 15. Mai bis 10. Juli

Passend zum 130. Geburtstag des Scherenschnittkünstlers Ernst Moritz Engert, dessen Werke einen Großteil der Sammlung der Kunstsammlungen der Stadt Limburg ausmachen, werden zeitgenössische Positionen zu dieser Technik von Abi Shek gezeigt.

Michael Unger zu Abi Shek und seiner Kunst: „Aus Israel hat Abi Shek seine Tiere mitgebracht: Vom Kibbuz nach Stuttgart. Seine Tiergestalten sind aus Holz (Holzschnitte), Tusche und Metall. Und sie wecken atavistische Sehnsüchte und Ängste. Die lebensgroßen Tuschezeichnungen erzählen vom Fressen und gefressen werden, von Jäger und Gejagten. Als junger Mann war Abi Shek Viehhirte. Übernachtete in Grotten und unter freiem Himmel. Mit 24 Jahren ging er nach Deutschland, wollte Bildhauerei studieren. Die Tiere lassen ihn so wenig los wie den Betrachter. Sie wirken wie die vergessenen Gefährten der Geschichte der Menschen. Abi Shek macht Kunst aus Sehnsucht, aus Sehnsucht nach Israel und aus Sehnsucht nach Geschichte. Zweimal im Jahr reist er nach Israel – ohne das könne er nicht leben. Wenn der Hobby-Archäologe durch die Wüste Negev wandert, springen ihn die Wesen der Vergangenheit an, die wir alle als Erinnerung aus der Tiefe bis heute in uns tragen.“

Cut-Out
Katharina Hinsberg, Hans Lankes, Jörg Mandernach, Zipora Rafaelov, Heike Weber, Tilmann Zahn
Eröffnung: Freitag, 22. Juli, 19.00 Uhr
Dauer: 23. Juli bis 18. September

Zum 130. Geburtstag des Scherenschnittkünstlers Ernst Moritz Engert, dessen Werke einen Großteil der Sammlung der Kunstsammlungen der Stadt Limburg ausmachen, werden zeitgenössische Arbeiten von Katharina Hinsberg, Hans Lankes, Jörg Mandernach, Zipora Rafaelov, Heike Weber und Tilmann Zahn gezeigt. Die Künstlerinnen und Künstler präsentieren unterschiedliche Ansichten in der Technik des Cut Out, der sich in der zeitgenössischen Kunst zu einer eigenen Bildgattung entwickelt hat. Die Herkunft des Cut Out aus strenger Tradition von Scherenschnitt und Schattenspiel wurde ausgeweitet zu einer Fülle von unterschiedlichen Schneidetechniken und Materialien und zur Vergrößerung der Formate bis hin zu raumfüllender Installationen. Die zeitgenössischen und innovativen Exponate der Gruppe überzeugen durch starke Kontraste und Wandelbarkeit.

Die Vergessenen
Alea Horst
Eröffnung: Freitag, 30. September, 19.00 Uhr
Dauer: 1. Oktober bis 20. November

Fotografien von Alea Horst beenden das Ausstellungsjahr 2022. Die Ausstellung „Die Vergessenen“ ist in drei Unterthemen gegliedert: Kinder, Flucht und Pflegen, Leben und Sterben. Sie ist als Würdigung an die Menschen zu verstehen, über die viel berichtet, geredet und geurteilt wird, die aber genauso schnell wieder in Vergessenheit geraten.

Zum 130. Geburtstag von Ernst Moritz Engert
Silhouettenschnitte im Kontext der Zeit
Dauer: 22. Januar bis 20. November
parallel zu den Wechselausstellung im „Ernst Moritz Engert-Raum“

Die Ausstellung zum 130. Geburtstag von Ernst Moritz Engert gibt einen Überblick über das Gesamtwerk des Künstlers. Engerts Schaffen wird in Verbindung zu anderen Künstlern gestellt, die ebenfalls die Scherenschnitttechnik nutzten. Einzelne Theaterszenen werden als Animationen umgesetzt und Sammlungsobjekte, die zum Teil nur im Depot gelagert sind, werden digital zugänglich sein.

Die Ausstellungen finden in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg (Historisches Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn) statt. Der Eintritt ist frei. Das Museum ist nicht barrierefrei.

Öffnungszeiten
Montag: geschlossen
Dienstag und Mittwoch: 8.30 bis 14.00 Uhr
Donnerstag bis Sonntag: 11.00 bis 17.00 Uhr
Karfreitag, Ostermontag, Pfingstmontag und Fronleichnam: geschlossen

Parken
Altstadtparkhaus (Fußweg 2 Minuten)

Das Ausstellungsprogramm wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

Veranstalter
Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn und Förderkreis Bildende Kunst Limburg e. V.

Literatur

Limburger Lesedom
20. bis 22. Oktober
Literatur live an 3 Tagen bei freiem Eintritt

Um die aktuelle Welt der Bücher und deren Autorinnen und Autoren ins hessische Land zu tragen, wurde im Jahr 2003 das landesweite Literaturfestival Leseland Hessen vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ins Leben gerufen. Die Stadt Limburg begleitet dieses Literaturereignis gemeinsam mit der Dombibliothek - Öffentliche Bibliothek für die Stadt Limburg seit Beginn und lädt jedes Jahr zum Limburger Lesedom ein.

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf tiefgründige, traurige, spannende, gruselige und zum Brüllen komische Lesungen freuen.

Musik

Besinnlicher Adventsabend in der St.-Anna-Kirche Limburg
Sonntag, 4. Dezember, 17.00 Uhr

Der Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn - Kulturamt und der Bürgerhospitalfonds Limburg laden einmal im Jahr zum „Besinnlichen Adventsabend“ in die St. Anna-Kirche (Hospitalstraße, 65549 Limburg a. d. Lahn) ein.

Im Jahr 2022 gestalten das Konzert der Chor „LiChörchen und der Organist Frank Sittel.

Fragen? Jederzeit gerne!

Tanja Schnatz

Fischmarkt 21
65549 Limburg a. d. Lahn

Partner