Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Veranstaltungen

< Oktober 2019 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
40   01 02 03 04 05 06
41 07 08 09 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31      

 

Limburger Lesedom: Zu jung für alt: Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben - Dieter Bednarz

26.10.2019
17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
WERKStadt Lounge (Bahnhofsplatz 2, 65549 Limburg a. d. Lahn)

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Zum „17. Limburger Lesedom“ laden der Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn und die „Dombibliothek Limburg – Öffentliche Bibliothek für die Stadt Limburg“ mit ihren Partnern vom 24. bis 26. Oktober in die WERKStadt Lounge bei freiem Eintritt ein. Das Lesefest in Limburg ist Bestandteil des landesweiten Literaturfestivals „Leseland Hessen“ - initiiert und gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Ziel des Festivals ist es, die aktuelle Welt der Bücher durch lokale Veranstaltungen mit bekannten Autorinnen und Autoren ins hessische Land zu tragen.

Samstag, 26.10.2019, 11:00 Uhr
Zu jung für alt: Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben - Dieter Bednarz

Was tun, wenn das Berufsleben endet, man sich aber viel zu jung fühlt, um zum alten Eisen zu gehören? Dieter Bednarz, über 30 Jahre SPIEGEL-Redakteur, kommt schwer ins Grübeln, als seine Firma den Vorruhestand propagiert. Aber er wäre nicht der erfolgreiche Journalist und Bestseller-Autor, wenn er mit dieser Situation nicht höchst produktiv und unterhaltsam umgehen würde. Mit viel Humor und Neugier, angetrieben von den Spötteleien seiner drei jungen Töchter und seiner zehn Jahre jüngeren Frau, begibt er sich auf die Suche nach Menschen, die wie er überzeugt sind: Da geht noch was!
Auf seiner deutschlandweiten Recherchereise trifft Dieter Bednarz Experten für Vorruhestand und Rente, aber auch für Vielfalt am Arbeitsmarkt; er befragt Coachs, Psychotherapeuten und Altersforscher. Er schaut hinter die Kulissen eines Ü-70-Chors auf St. Pauli, schnuppert Theaterluft in einem Senioren-Kabarett, besucht aber auch Kumpels auf der letzten Zeche des Ruhrgebiets, für die vorzeitig Schicht im Schacht ist. Und er besucht in dessen neuem Leben Phillip Lahm, den Kapitän der Fußballweltmeister 2014, der ihm entscheidende Tipps zur so genannten zweiten Karriere gibt.
Ob Hobby, Ehrenamt oder zweite Karriere: Möglichkeiten gibt es viele für die jüngste Ruhestandsgeneration, die ihrem Leben einen neuen Drive geben will. Leidenschaft und Ausdauer, Flexibilität und Selbsterkenntnis sind gute Gefährten auf diesem Weg, wie Dieter Bednarz an Leib und Seele erfährt. Neugier und Gelassenheit helfen, den roten Faden des eigenen Lebens zu finden.
Das neue Buch von Dieter Bednarz ist ein Aufruf an alle Leserinnen und Leser in der Lebensmitte: Wer zu jung ist, um alt zu sein, ist auf jeden Fall nicht zu alt, um neu anzufangen! 

Dieter Bednarz ist Journalist, Autor und Referent. Über 30 Jahre berichtete er als Korrespondent und politischer Redakteur des SPIEGEL vor allem über den Nahen und Mittleren Osten. Bekannt wurde er zunächst durch seine Gespräche mit Staats- und Regierungschefs der arabischen Welt, seit 2009 aber auch als Autor persönlich gefärbter Sachbücher und Romane. »Überleben an der Wickelfront« (2009) und »Mann darf sich doch mal irren!« (2013) wurden für das ZDF mit Uwe Ochsenknecht als Dieter verfilmt. 2017 erschien sein Roman »Schwer erleuchtet« (Kino- und Bühnenfassung in Arbeit). Mit „Zu jung für alt“, erschienen im Herbst 2018 in der Edition Körber, schlägt der Autor nun ebenso humorvoll wie lehrreich den Bogen von der Wickelfront zur Rentnerfront. Dieter Bednarz, Jahrgang 1956, lebt mit seiner Familie in Hamburg. 

Quelle: Dieter Bednarz

Das Programm auf einen Blick 

Donnerstag, 24.10.2019
09:30 Uhr: Tobias Elsäßer, Eden-Park - der neunte Würfel
11:30 Uhr: Tobias Elsäßer, Für niemand
19:00 Uhr: Joachim Gauck, Toleranz: einfach schwer 

Freitag, 25.10.2019
10:00 Uhr: Britta Vorbach, Lesen lernen mit tierisch viel Spaß: Das Okodil und der wunderbare Buchstaben-Basar
11:30 Uhr: Dr. Christoph Waldecker, Auf ein frohes Wiedersehen im Himmel. Die Feldpostbriefe und Karten des Limburgers Johann Rieth aus dem Ersten Weltkrieg, eingeleitet und bearbeitet von Christa Elisabeth Rieth.
19:00 Uhr: Edgar Rai & Hans Rath, Bullenbrüder: Tote haben keine Ferien 

Samstag, 26.10.2019
11:00 Uhr: Horst Christian Bracht, Die Schandrose
17:30 Uhr: Dieter Bednarz, Zu jung für alt: Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben
19:30 Uhr: Hubertus Meyer-Burckhardt, Frauengeschichten - Was ich von starken Frauen gelernt habe 

Da den Veranstaltern die Sicherheit der Gäste wichtig ist, ist die Besucherzahl auf 150 Personen pro Lesung begrenzt. Bitte beachten Sie das beschränkte Platzangebot. Leider ist keine Sitzplatzreservierung möglich.

Als örtliche und überregionale Partner der Stadt Limburg und der Domgemeinde sind in diesem Jahr dabei
Energieversorgung Limburg GmbH (EVL), Rudolf Schuy GmbH & Co KG, Kreissparkasse Limburg, Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg e. V., Sparda-Bank Hessen eG – Zweigstelle Limburg, Kulturvereinigung Limburg e. V., Schaefer Bücher, Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH, Dom Hotel Limburg, BlumenWerk Limburg, Gartenbaumschule Schumann, und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit seinen Partnern hr 2 kultur und Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. 

Wichtiger Hinweis
Die Kreisstadt Limburg a. d. Lahn dokumentiert die Veranstaltungen des „Limburger Lesedoms“ mit Fotografien. Diese werden möglicherweise in den Printmedien, den sozialen Netzwerken und im Internet veröffentlicht. Mit Ihrem Besuch der Veranstaltung(en) in der WERKStadt Lounge erklären Sie sich einverstanden, dass Sie Fotoaufnahmen – sowohl einzeln als auch in der Gruppe – sowie einer späteren Darstellung in den Printmedien, den sozialen Netzwerken und im Internet zustimmen.

Weitere Informationen

Telefon: 06431 203-912
Fax: 06431 203-918
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »

weitere Informationen