Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Neubau der Lahntalbrücke der A3

Am 8. Juni 2013 haben der hessische Verkehrsminister Florian Rentsch, der Parlamentarische Staatssekretär Jan Mücke sowie Bürgermeister Martin Richard mit weiteren politischen Vertreten und Vertretern des Bauunternehmens und Hessen Mobil den ersten Spatenstich zum Neubau der Autobahnbrücke ausgeführt. „Mit einem Brückenquerschnitt von 43,5 Meter stehen den Verkehrsteilnehmern künftig auf der neuen Lahntalbrücke insgesamt acht Fahrstreifen plus Standspuren zur Verfügung“, erklärte der Minister. Eine große Verbesserung gegenüber der alten Brücke, die nur über sechs Fahrstreifen ohne Standspur verfügte. Als aktive Schallschutzmaßnahme wird über die gesamte Länge der Brücke eine fünf Meter hohe transparente Lärmschutzwand in Fahrtrichtung Frankfurt hergestellt. Außerdem wird ein sechs Meter hoher Lärmschutzwall sowie eine weitere zwei Meter hohe transparente Lärmschutzwand im weiteren Verlauf der Strecke vor der Anschlussstelle Limburg-Nord errichtet. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 79,2 Mio. Euro und werden vom Bund getragen. Bürgermeister Richard wies darauf hin, dass eine gute wirtschaftliche Entwicklung gute Verkehrsanbindungen brauche. Die neue Autobahn habe zudem eine wichtige Entlastungsfunktion für die Innenstadt. Wenn etwas für die weitere Entwicklung der Stadt getan werden solle, dann müsste dafür gesorgt werden, dass die Südumgehung in den vordringlichen Bedarf komme. Voraussichtlich im Herbst 2016 wird die neue Brücke fertig gestellt sein. Die alte Lahntalbrücke soll bis Frühjahr 2017 vollständig zurückgebaut werden. Das Bauende der Gesamtmaßnahme ist für Ende 2017 geplant. 

Weitere Informationen: Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement, Raiffeisenstraße 7,
35034 Marburg, westhessen@mobil.hessen.de


Erster Spatenstich für die neue Autobahnbrücke: (von li. nach re.) Diplom-Ingenieur Franz Josef Zweier, Bauunternehmen Max Bögl, Bürgermeister Martin Richard, Klaus-Peter Willsch, Helmut Peuser, Parl. Staatssekretär Jan Mücke, Verkehrsminister Florian Rentsch, Franz Eckhardt, Hessen Mobil, Helmut Jung
 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Informationen

Ansprechpartner

Jürgen Dumeier
Amtsleiter Amt für Verkehrs- und Landschaftsplanung
Telefon 06431 203-239
Raum 502
Kontaktformular