Inhalt
Datum: 05.03.2020

Limburg FAIRnetzt

Das Fairtrade-Siegel kennzeichnet Produkte, bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden. Auch in Limburg sind zahlreiche Produkte mit diesem Siegel zu finden und zahlreiche Unternehmen und Einrichtungen engagieren sich für das Thema faires Handeln.

Neue Ideen und Impulse soll es im Workshop „Limburg FAIRnetzt“ geben. Am Donnerstag, 2. April, lädt die Stadt Limburg daher alle Interessierten ins Rathaus in der Werner-Senger-Straße 10 (Raum 321) ein. Beginn ist um 16 Uhr.

Ziel ist es, gemeinsam das Angebot an fair gehandelten Produkten in Limburg auszuweiten“, sagt die städtische Mitarbeiterin Stefanie Bielec. Gleichzeitig sollen mehr Bürgerinnen und Bürger zu dem Thema fairer Handel informiert werden.

Die Stadt Limburg ist seit Oktober 2013 Fairtrade Stadt und wurde im vergangenen Jahr rezertifiziert. Unternehmen und Institutionen treffen sich regelmäßig in einer sogenannten Steuerungsgruppe und planen Aktivitäten, unter anderem auch die „Fairen Wochen“, die jedes Jahr im September stattfinden.

Der Workshop richtet sich an Aktive und Interessierte, die den fairen Handel in Limburg sichtbar etablieren wollen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis 19. März möglich unter der E-Mail-Adresse stefanie.bielec@stadt.limburg.de.