Inhalt

Fairtrade-Stadt

Limburg gehört seit dem 23. Oktober 2013 zum Kreis der rund 200 deutschen Fairtrade-Towns. „Als 203. Stadt in Deutschland spielt Limburg nun mit in der Champions-League des fairen Handels mit Städten wie London, Paris oder Madrid“, sagte Manfred Holz, Ehrenbotschafter von transfair e. V., bei der Preisübergabe. Der 1. Stadtrat Michael Stanke, Schirmherr der Bewerbung Limburgs zur Fairtrade-Stadt, bedankte sich bei allen Unterstützern und den Mitgliedern der Steuerungsgruppe und betonte: „Dies ist ein Meilenstein und gleichzeitig nur ein Zwischenzeugnis. Denn die Auszeichnung spornt uns alle an zu weiteren Aktivitäten zum Thema fairer Handel.“

Die Zertifizierung wurde im Oktober 2019 für weitere 2 Jahre verlängert.

Aktuelles

2. April 2020, 16.00 Uhr bis 19.30 Uhr               VERSCHOBEN!!!!

Limburger FAIRnetzungs-Treffen, Rathaus, Sitzungssaal 321, Werner-Senger-Str. 1, Limburg

Der Workshop-Abend richtet sich an Aktive und Interessierte in Limburg, welche den Fairen Handel in Limburg sichtbar etablieren wollen. Ziel des Workshops ist es, den Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren/innen zu fördern sowie gemeinsame Ideen und Handlungsmöglichkeiten für die Arbeit vor Ort zu entdecken. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich und bis zum 20. März 2020 unter stefanie.bielec@stadt.limburg.de möglich.

Steuerungsgruppe Fairtrade

Zur Teilnahme an der viermal jährlich tagenden Steuerungsgruppe haben sich bislang folgende Unternehmen, Institutionen und Personen gemeldet:

  • Adolf-Reichwein-Schule
  • Albert-Schweitzer-Schule
  • Bäckerei Huth
  • Bäckerei Simon
  • Biomarkt Biotop
  • Bischöfliches Ordinariat
  • Cineplex Limburg
  • Das Schokoladenhaus
  • Dombibliothek Limburg
  • Evangelische Kirchengemeinde Limburg
  • Ev. Kindertagesstätte "Unter´m Regenbogen"
  • Familienzentrum Müze e. V.
  • Friedrich-Dessauer-Schule
  • Globus Markt
  • Grund- und Hauptschule Eschhofen
  • Goethe-Schule
  • Kaffeerösterei fare tredici
  • Katholisches Dompfarramt
  • Kath. Kindertagesstätte St. Georg
  • Kath. Kindertagesstätte St. Servatius
  • Kath. Kindertagesstätte St. Hildegard
  • Katholisches Pfarramt St. Hildegard
  • Katholisches Pfarramt St.Jakobus
  • Katholisches Pfarramt St. Marien
  • KinderReich Limburg
  • Kreissparkasse Limburg
  • Leo-Sternberg-Schule
  • LinnenHanf Naturmoden
  • Marienschule
  • Mitglieder der Fraktionen
  • Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung
  • Peter-Paul-Cahensly-Schule
  • Petra Bär - Mode aus edlen Stoffen
  • Reformhaus Reinhard
  • Sparda Bank Limburg
  • Spielwaren Baldus
  • Teeparadies Limburg
  • Theodor-Heuss-Schule
  • VIVA Das Kleiderhaus
  • Weltladen e. V.

Fairtrade Einkaufsführer

Wo finde ich in Limburg fair gehandelte Produkte - der Fairtrade-Einkaufsführer gibt eine erste Orientierung.

Faires Kochbuch

Das faire Kochbuch wurde durch die Stadt Limburg und die Kindertagesstätten im Jahr 2016 erstellt. In dem Kochbuch haben Kinder ihre Gerichte zusammengetragen, die sie aus fair erzeugten und gehandelten Lebensmittel gekocht und gebacken haben. Ob Bananenmilch, Gurkensalat, Gemüsebratlinge oder Etli Kuru Fasulye, für jeden Geschmack müsste eigentlich etwas dabei sein. Die Rezepte laden dazu ein, selbst zu kochen, was die Mädchen und Jungs zusammen getragen haben.

 

Das Kochbuch ist in folgenden Geschäften erhältlich:

  • Familienzentrum "Müze" e. V., Hospitalstraße 10, 65549 Limburg
  • Katholischer Kindergarten St. Georg, Birkenalle 31, 65549 Limburg
  • Katholischer Kindertagesstätte St. Servatius, Am Hallenbad 4, 65555 Limburg
  • Kreissparkasse Limburg, Diezer Straße 20-26, 65549 Limburg
  • Reformhaus Reinhard, Vita Nova, Bahnhofstraße 6, 65549 Limburg
  • Sparda-Bank Hessen eG, Hospitalstraße 10, 65549 Limburg
  • Stadtverwaltung Limburg, Zimmer 105, Werner-Senger-Straße 10, 65549 Limburg
  • Weltladen Limburg e. V., Brückengasse 3, 65549 Limburg

 

Pressemitteilungen