Sprungziele
Inhalt
Datum: 13.04.2023

Rattenbekämpfung in Limburg

Zwei Mal im Jahr wird in der Stadt Limburg und ihren Stadtteilen eine Rattenbekämpfung durchgeführt. Die erste Rattenbekämpfungsaktion findet in der Zeit vom 17. April bis 5. Mai durch ein von der Stadt beauftragtes Unternehmen statt.

Die Schädlinge werden im gesamten Kanalnetz sowie an den befallenen Stellen des Lahnufers mit Ködern bekämpft. Am Lahnufer werden die Köder in verschlossenen Boxen ausgelegt.

Aufgrund der nun anstehenden Rattenbekämpfung werden alle Bürger gebeten, festgestellten Rattenbefall an öffentlichen Stellen umgehend dem Ordnungsamt, Bahnhofsplatz 2, 65549 Limburg, zu melden. Ansprechpartner im Ordnungsamt ist André Blättel, (06431) 203-291, E-Mail: ordnungsbehoerde@stadt.limburg.de

Für die Bekämpfung der Ratten auf privatem Gelände sind die Wohnungs- und Grundstückseigentümer verantwortlich. Diese haben dafür Sorge zu tragen, dass die Ratten sowie die Ursachen für ihre Population beseitigt werden. Sofern der Vermieter auf Aufforderung des Mieters seiner Pflicht der Rattenbeseitigung nicht nachkommt, kann dies ebenfalls dem Ordnungsamt mitgeteilt werden. Ein Nachweis in Form einer Kopie der schriftlichen Aufforderung des Mieters ist beizufügen.

Das Ordnungsamt als örtliche Ordnungsbehörde weist darauf hin, dass alle Grundstücke in einem Zustand zu halten sind, der einen Aufenthalt von Ratten möglichst vermeidet. Ratten werden angezogen durch mangelnde Hygiene im Außenbereich, unerlaubte Abfallablagerungen oder achtlos weggeworfene Speisereste. Auch überfüllte, offene Mülltonnen, die Entsorgung von Speiseresten über die Toilette und das Füttern von wilden Tauben ziehen einen Rattenbefall nach sich. Mit Abfall gefüllte Kunststoffsäcke sollen rattensicher aufbewahrt und erst kurz vor der Abholung auf die Straße gestellt werden.

Partner