Inhalt
Datum: 11.03.2019

Ordnungsamt: Michael Wolf folgt auf Paul Müller

Michael Wolf, der seit dem Jahr 2006 die Abteilung Personal und Organisation in der Limburger Stadtverwaltung leitet, ist seit dem 1. März in das Ordnungsamt abgeordnet. Dort wird er die Nachfolge von Paul Müller antreten, der Ende April in den Ruhestand geht.
Michael Wolf, der seit dem Jahr 2006 die Abteilung Personal und Organisation in der Limburger Stadtverwaltung leitet, ist seit dem 1. März in das Ordnungsamt abgeordnet. Dort wird er die Nachfolge von Paul Müller antreten, der Ende April in den Ruhestand geht. „Mit Michael Wolf haben wir einen ausgewiesenen Verwaltungsfachmann als neuen Leiter des Ordnungsamts, der in seiner bisherigen Arbeit für die Stadt Limburg gezeigt hat, dass er sich schnell in die verschiedensten Sachverhalte einarbeiten kann“, sagt der 1. Stadtrat Michael Stanke als zuständiger Dezernent für das Ordnungsamt über die Personalentscheidung. Der neue Mann bringt nach seiner Einschätzung hervorragende Vorkenntnisse durch seine bisherige Aufgabe mit, da er für das gesamte Personal der Stadt zuständig war und damit seit Jahren bereits einen großen Einblick in die Herausforderungen gerade auch des Ordnungsamtes nehmen durfte.

Der 51-jährige Michael Wolf steht seit 1983 im Dienst der Stadt, im Jahr 2006 übernahm er seine Aufgabe als Leiter der Organisation Personal und Organisation. „Die Leitung des Ordnungsamts ist mit ganz neuen Herausforderungen verbunden. Diese Aufgabe ist für mich sehr reizvoll“, sagt der künftige Leiter des Ordnungsamts. „Ich bin überzeugt, dass Michel Wolf der Herausforderung gerecht wird und an die erfolgreiche Arbeit des bisherigen Ordnungsamtsleiters anknüpft“, verdeutlicht Bürgermeister Dr. Marius Hahn.  

Zur Besetzung der Amtsleiterstelle waren zwei Bewerbungsverfahren notwendig, nachdem der ausgewählte Kandidat des ersten Verfahrens der Stadt nach einer langen Bedenkzeit absagte. „Es hat zwar etwas länger gedauert, aber gute Entscheidungen brauchen ihre Zeit“, ist der Bürgermeister von der Personalentscheidung überzeugt.