Inhalt
Datum: 03.01.2019

Dienst für die Gemeinschaft

Es ist inzwischen guter Brauch, dass Mitglieder der Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat am Neujahrstag mit Besen, Schaufel und Rechen durch die Limburger Innenstadt gehen und möglichst viel von dem beseitigen, was andere in der Nacht zurückgelassen haben. Die Spuren des Feuerwerks und der Feierlichkeiten zum Jahreswechsel sind nicht zu übersehen, vielfältig verteilen sich die Überreste der Böller und des Feuerwerks auf den Straßen und Plätzen, hinzu kommen Becher, Flaschen, Verpackungen und noch mehr. Zum Dienst an und für die Gemeinschaft auf der alten Lahnbrücke, der Graben- und Hospitalstraße, der alten Schiede oder auch auf dem Neumarkt und dem Kornmarkt hatten sich diesmal rund 40 männliche Mitglieder der Gemeinde eingefunden. Unterstützt wurden sie dabei von sieben Mitarbeitern des Betriebshofs der Stadt, die unter anderem auch die Kehrmaschine einsetzten, um die Überreste der Neujahrsnacht zu beseitigen.