Inhalt
Datum: 24.08.2020

Kino im Tal zeigt Tragikomödie

Die Stadtjugendpflege zeigt am Freitag, 28. August, den letzten Film in der diesjährigen Open-air-Kinoreihe. Der Film startet nach Einbruch der Dunkelheit. Dann wird ab ca. 21 Uhr das Tal Josaphat wieder zum Kinosaal. Decken und Stühle, sowie Getränke sind selbst mitzubringen. Der Eintritt ist frei.

Der Titel des Films darf bei nichtgewerblichen öffentlichen Filmvorführungen nicht genannt werden, aber so viel sei vorab schon verraten: Gezeigt wird eine Tragikomödie, in der es um die Freundschaft zwischen einem begnadeten Pianisten und einem einfachen Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs verdient, geht. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist.

Da bei schlechtem Wetter die Vorführung ausfallen muss, kann man sich ab 15 Uhr am Freitag unter der Nummer 0151 1954 9976 informieren, ob der Film gezeigt wird. Bei einem Ausfall wird der Film am 4. September nachgeholt.

Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie gelten in diesem Jahr besondere Regeln: An der Veranstaltung dürfen maximal 70 Personen teilnehmen. Kinder unter vier Jahren dürfen an der Veranstaltung in diesem Jahr nicht teilnehmen, Kinder bis 12 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen. Es ist auf die Einhaltung der Hust- und Niesetikette, sowie die Wahrung der Abstandsregeln zu achten. Das Tragen einer Maske wird empfohlen. Auf dem Gelände sind Plätze markiert, um den Mindestabstand von 1,5 Meter sicher zu stellen. Am Eingangsbereich müssen die Gäste ihre Kontaktdaten hinterlegen, sowie die Hände desinfizieren. Besucherinnen und Besucher mit Covid-19 typischen Symptomen sind von der Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen.