Inhalt
Datum: 11.11.2020

Nachts Tempo 30 auf der Mainzer Straße in Linter

Auf der Mainzer Straße in Linter sind künftig in der Zeit von 22 bis 6 Uhr nur noch 30 Stundenkilometer erlaubt, bisher sind dort 50 km/h möglich. Vorausgegangen war eine Verfügung des Regierungspräsidiums, in der die Mittelbehörde Tempo 30 in den Abend- und Nachtstunden zustimmt. Die anschließend notwendige verkehrsbehördliche Anordnung zum Schutz der Wohnbevölkerung vor Lärm kommt vom Landkreis Limburg-Weilburg.

„Wir haben bisher gute Erfahrungen mit der Reduzierung auf Tempo 30 in den Abend- und Nachtstunden gemacht. Das hat zu einer deutlichen Reduzierung des Lärms geführt und wirkt sich sofort auf die Lebensqualität der Anlieger aus“, verdeutlicht der 1. Stadtrat Michael Stanke. Deshalb hat die Stadt auch den Antrag beim Landkreis gestellt, Tempo 30 in den Abend- und Nachstunden auf der Mainzer Straße auszuweisen. Der Kreis wiederum hat das Anliegen an das Regierungspräsidium weitergeleitet.

Tempo 30 in den Abend- und Nachtstunden gilt schon auf mehreren Straßen der Stadt: auf der Diezer Straße und auf der Frankfurter Straße am Ortsausgang in Richtung Lindenholzhausen, im weiteren Verlauf der B8 in der Ortsdurchfahrt von Lindenholzhausen aber auch in der Holzheimer Straße in der Kernstadt. Dabei handelt es sich, mit Ausnahme der Holzheimer Straße, um Bundesstraßen.

Schwellenwert deutlich überschritten

Wo sich Verkehrswege befinden, gibt es immer Lärm. Nicht immer ist es dabei so laut, dass Anlieger darunter leiden und Maßnahmen zur Lärmreduzierung getroffen werden dürfen. Entlang der Mainzer Straße in Linter sind die Bedingungen erfüllt, um Tempo 30 in den Abend- und Nachtstunden einzuführen. Nach dem im vergangenen Jahr veröffentlichten Lärmaktionsplan wird für die Ortsdurchfahrt in dem Limburger Stadtteil eine Lärmkennziffer von 499 ausgewiesen, ab einer Lärmkennziffer größer als 200 sind Maßnahmen zur Lärmreduzierung möglich, erläutert der 1. Stadtrat.

In Linter wird damit der Schwellenwert deutlich überschritten. Je höher die Lärmkennziffer, desto mehr Menschen sind von Lärm betroffen. Lärmkonfliktpunkte entstehen erst, wenn mindestens zehn Personen nachts einer Lärmbelastung von 55 Dezibel und mehr ausgesetzt sind.

Lärm wird reduziert

Um die Belastung entlang der Mainzer Straße in Linter zu senken, ist die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h das richtige Mittel, so Stanke. Damit lasse sich der Lärmpegel in der Nacht um bis zu drei Dezibel senken. Das ist für das menschliche Ohr eine hörbare Lärmreduktion. Selbstverständlich werde das Ordnungsamt auch Kontrollen vornehmen, wenn die neue Regelung gilt. Das Aufstellen der entsprechenden Schilder liegt in der Hand von HessenMobil. Gegenüber der Stadt ist ein Zeitraum von sechs bis acht Wochen genannt worden, der benötigt wird, um die Schilder zu stellen.