Inhalt

Anliegen von A bis Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Wettaufwandsteuer

Leistungsbeschreibung

Die Kreisstadt Limburg a. d. Lahn erhebt ab dem 1. Juli 2019 eine Wettaufwandsteuer als örtliche Aufwandsteuer. Grundlage hierfür ist die von der Stadtverordnetenversammlung am 20.05.2019 beschlossene Satzung über die Erhebung einer Wettaufwandsteuer im Gebiet der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn.

Nach dieser Satzung wird der Aufwand der Wettenden für das Wetten in einem Wettbüro oder an einem ähnlichen Veranstaltungsort in der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn, in dem Pferde- und Sportwetten vermittelt oder veranstaltet werden und neben der Annahme von Wettscheinen (auch an Terminals o. ä.) auch das Mitverfolgen der Wettereignisse ermöglicht wird, besteuert.

Steuerschuldner ist der/die Betreiber/in (Veranstalter) des Wettbüros oder des ähnlichen Veranstaltungsorts. Die Wettaufwandsteuer beträgt 3 % des Brutto-Wetteinsatzes der Wettenden ohne jegliche Abzüge. Der Steuerschuldner ist verpflichtet, monatlich eine Steueranmeldung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck bis zum 15. Tag des Folgemonats abzugeben und die Steuer ebenfalls bis zu diesem Zeitpunkt zu entrichten. Die Summe aller Brutto-Wetteinsätze in dem jeweiligen Besteuerungszeitraum ist durch Beifügen geeigneter Unterlagen, z.B. Provisionsabrechnungen mit dem Wetthaltenden zu belegen.

Wer in der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn ein Wettbüro oder einen ähnlichen Veranstaltungsort im Sinne der Satzung eröffnet und in Betrieb nimmt, hat dieses/diesen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen, gegenüber dem Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn auf amtlichem Vordruck durch Anmeldung anzuzeigen. Die Betreiber der bei Inkrafttreten der Satzung bereits bestehenden Wettbüros oder der ähnlichen Veranstaltungsorte haben die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen nach Inkrafttreten der Satzung vorzunehmen.

Die Anmeldungen müssen folgende Angaben enthalten:

  • Name und Anschrift des Betreibers (Veranstalters)
  • Ort und Zeitpunkt der Eröffnung des Wettbüros oder des ähnlichen Veranstaltungsorts
  • Auflistung der eingesetzten Wettterminals mit der jeweiligen Gerätenummer

Änderungen des Geschäftsbetriebes, die sich auf die Steuererhebung auswirken können (z. B. Betreiberwechsel, Schließung, Änderungen bei den eingesetzten Wettterminals, Wechsel des Wetthaltenden), sind ebenfalls unverzüglich anzuzeigen.

Die Vordrucke zur Anmeldungen eines Wettbüros oder eines ähnlichen Veranstaltungsorts sowie zur monatlichen Anmeldung der Wettaufwandsteuer sind an den Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn, Rathaus, Kämmerei-Steuerabteilung, Werner-Senger-Straße 10 in 65549 Limburg a. d. Lahn zu senden.

Online-Formular

Online-Formular

Anmeldung eines Wettbüros oder eines ähnlichen Veranstaltungsorts

gemäß § 6 der Satzung über die Erhebung einer Wettaufwandsteuer im Gebiet der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn

Angaben zum Steuerschuldner (Betreiberin oder Betreiber)

Angaben zum Wettbüro / zum ähnlichen Veranstaltungsort

Angaben zu Wettterminals

 

Mit Klick auf „Absenden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der "Anmeldung eines Wettbüros oder eines ähnlichen Veranstaltungsorts" ein. Informationen zum Datenschutz finden Sie in den Datenschutzhinweise.



 

 

 

 

Allgemeine Hinweise

Wer ein Wettbüro oder einen ähnlichen Veranstaltungsort im Sinne des § 2 der Satzung über die Erhebung einer Wettaufwandsteuer im Gebiet der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn eröffnet und in Betrieb nimmt, hat dieses/diesen gemäß § 6 unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen gegenüber dem Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn auf amtlichem Vordruck durch Anmeldung anzuzeigen.

Die Betreiber der bei Inkrafttreten der Satzung bereits bestehenden Wettbüros oder der ähnlichen Veranstaltungsorte im Sinne von § 2 haben dem Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d.Lahn die Angaben nach § 6 Abs. 1 innerhalb von 14 Tagen nach Inkrafttreten dieser Satzung durch Anmeldung mitzuteilen.

Die Anmeldungen müssen Name und Anschrift des Betreibers (Veranstalters), Ort und Zeitpunkt der Eröffnung des Wettbüros oder des ähnlichen Veranstaltungsorts und eine Auflistung der eingesetzten Wettterminals mit der jeweiligen Gerätenummer enthalten.

Der Besteuerung unterliegt im Gebiet der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn der Aufwand der Wettenden für das Wetten in einem Wettbüro oder an einem ähnlichen Veranstaltungsort, in dem Pferde- und Sportwetten vermittelt oder veranstaltet werden und neben der Annahme von Wettscheinen (auch an Terminals oder ähnlichem) auch das Mitverfolgen der Wettereignisse ermöglicht wird. Steuerschuldner ist der/die Betreiber/in (Veranstalter) des Wettbüros oder des ähnlichen Veranstaltungsorts.

Die Wettaufwandsteuer beträgt 3 % des Brutto-Wetteinsatzes der Wettenden ohne jegliche Abzüge. Der Steuerschuldner ist verpflichtet, die Steuer in seiner Steueranmeldung selbst zu errechnen. Bis zum 15. Tag nach Ablauf eines Kalendermonats ist dem Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn eine Steueranmeldung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck einzureichen und die errechnete Steuer zu entrichten.

Änderungen des Geschäftsbetriebes, die sich auf die Steuererhebung auswirken können (zum Beispiel Betreiberwechsel, Änderungen bei den eingesetzten Wettterminals, Wechsel des Wetthaltenden, Schließung), sind dem Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn unverzüglich anzuzeigen. Bei Einstellung des Geschäftsbetriebes durch Geschäftsaufgabe mit Nachfolge (Betreiberwechsel) besteht die Steuerpflicht des bisherigen Betreibers bis zum Eingang der Änderungsmitteilung fort.

Kontakt

Über der Lahn 1
65549 Limburg a. d. Lahn
Telefon:  06431 203-302
Ins Adressbuch exportieren
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.