Sprungziele
Inhalt
Datum: 11.03.2021

Microevents im Sommer

Konzerte, Feste, ein Stadtbummel – all das ist aktuell wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Vor allem Einzelhändler und Gastronomen leiden unter dem seit November andauernden Lockdown, aber auch viele Bürgerinnen und Bürger sehnen sich nach Unterhaltung und Freizeitmöglichkeiten.

Daher trifft das Amt für Stadtmarketing und Touristik gerade Vorbereitungen für die Zeit nach der Pandemie bzw. für eine Zeit mit Lockerungen. „Was möglich ist, wollen wir auch umsetzen“, sagt Bürgermeister Dr. Marius Hahn, weist jedoch darauf hin, dass bei allen Planungen die Entwicklung der Pandemie im Blick bleiben muss.

Während im vergangenen Jahr die großen Stadtfeste wie Weinfest, Summer Games und Oktoberfest abgesagt werden mussten, konnten jedoch die kleineren Konzerte im Serenadenhof unter Beachtung der Hygienevorschriften und dem nötigen Abstand durchgeführt werden.

Microevents im Sommer

Solche kleinen Events oder sogar noch kleinere Varianten, sogenannte Microevents, hält Hahn auch für den kommenden Sommer für denkbar. Dabei will er auch Vereinen und Gruppen die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Daher sind alle Interessierten aufgerufen, sich beim Amt für Stadtmarketing zu melden und ihr Programm anzubieten. Denkbar sind dabei Musikdarbietungen, Lesungen Puppentheater und vieles mehr.

Voraussetzung ist, dass die Vorführung oder Aktion auf einer Fläche von drei mal drei Metern stattfinden kann. Die Aktionen sollen in der Limburger Fußgängerzone, auf dem Neumarkt und auf Plätzen in der Innenstadt stattfinden. Interessierte Vereine und Gruppen können sich melden unter amt80@stadt.limburg.de

Unterstützung über Instagram

Auch medial unterstützt das Amt für Stadtmarketing und Touristik die Händler in der Innenstadt. Über den städtischen Instagramaccount wird aktuell aufmerksam auf das „Click & Meet“ Angebot der Limburger Einzelhändler gemacht. Kunden können dabei einen Termin vereinbaren und einzeln im Laden einkaufen.

Nach dem Ende des Lockdowns, wenn Geschäfte und Gastronomie wieder öffnen dürfen, wird auch die Gutscheinaktion das „LimburgPLUS“ starten, kündigt Hahn an. Bei der Aktion können Kunden Gutscheine für 25 Euro kaufen, erhalten aber 35 Euro Guthaben. Die zusätzlichen zehn Euro zahlt dabei die Stadt. Die Gutscheine sollen sowohl im EC-Karten-Format erhältlich sein, als auch digital über individuelle QR-Codes.