Inhalt
Datum: 21.04.2020

Keine Kindergartenbeiträge ab April

Kindergärten dürfen seit Mitte März aufgrund der Corona-Pandemie nicht besucht werden. In Limburg müssen Eltern daher ab April bis zur Wiederaufnahme des regulären Betriebs keine Beiträge zahlen. Dies hat der Haupt- und Finanzausschuss stellvertretend für die Stadtverordnetenversammlung im sogenannten Umlaufverfahren entschieden.

In Limburg gibt es derzeit 21 Kindertageseinrichtungen. Dort stellen freie und kirchliche Träger die Kinderbetreuung sicher und erhalten dafür jeweils einen Zuschuss von der Stadt Limburg. Im Gegenzug dazu sind die Träger verpflichtet, Elternbeiträge zu erheben, welche sich auf rund 1,256 Millionen Euro pro Jahr belaufen. Pro Monat sind dies Beiträge von 105.000 Euro.

Wegfallende Elternbeiträge bedeuten, dass sich der Zuschuss der Stadt Limburg für die Kindertageseinrichtungen erhöhen wird. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich die meisten kirchlichen Träger an den zusätzlichen Kosten der Einrichtungen beteiligen.

Der Erlass der Elternbeiträge bezieht sich auf alle Eltern, auch diejenigen, die ihre Kinder in die Notbetreuung geben, weil sie in sogenannten systemrelevanten Berufen wie Ärzte oder als Pfleger arbeiten. In der Beschlussvorlage wird dies damit begründet, dass aktuell alle Eltern einer großen Belastung ausgesetzt sind und daher auch für alle die Gebühren erlassen werden sollen.