Inhalt
Datum: 18.05.2020

Bunte Wimpelkette soll entstehen

Kindergärten dürfen seit Mitte März aufgrund der Corona-Pandemie nicht besucht werden. Für Eltern und Kinder ist dies eine besondere Herausforderung. Um die Zeit bis zur Wiedereröffnung zu überbrücken hat sich das Limburger Stadtmarketing eine Wimpel-Aktion ausgedacht.

Über die Kindergärten erhält jedes Kind einen Stoffwimpel und ist aufgefordert diesen zu bemalen. Im Sommer werden dann alle Wimpel eingesammelt. „Bei der nächsten großen Veranstaltung werden wir die bunte Kette in der Stadt aufhängen und die Kunstwerke der Kinder zeigen“, sagt Bürgermeister Dr. Marius Hahn.

Ziel der Aktion ist es, positive Momente für die Kinder zu schaffen und den Zusammenhalt zu stärken. „Wir wollen den Kindern und Eltern zeigen, dass sie nicht alleine sind“, sagt Bürgermeister Hahn. Gleichzeitig soll in die Zukunft geblickt werden, auf eine Zeit nach der Corona-Pandemie, in der große Veranstaltungen und Stadtfeste wieder möglich sind, auch wenn aktuell keiner sagen kann, wann dies sein wird.

Über die Aktion werden ganz besondere Bilder entstehen, sind sich die Mitarbeiterinnen des Stadtmarketings Jovana Simic und Stefanie Bielec, sicher. Die Bilder werden die Wünsche und Träume der Kinder zeigen, aber vielleicht auch ihre Ängste oder Situationen aus dem neuen Alltag.

Mitte April wurden alle 21 Kindergärten in Limburg und den Stadtteilen über die Aktion informiert. Mehr als die Hälfte wird mitmachen und rund 1000 Stoffwimpel bemalen.