Inhalt
Datum: 26.06.2020

2021 kein Umzug des Dreierbunds

Im kommenden Jahr wäre Limburg Gastgeber für den großem närrischen Umzug des Dreierbunds Limburg, Diez, Hadamar gewesen. Doch der Umzug findet nicht statt, auch keine Prinzenkürung. Das hat der Vorsitzende des Rings Limburger Carnevals, Ulrich Vogelrieder, dem Limburger Bürgermeister Dr. Marius Hahn in einem Gespräch mitgeteilt.

Auch wenn es bis zum Auftakt der närrischen Saison am 11.11 sowie der anschließenden Kampagne (Rosenmontag ist am 15. Februar 2021) noch eine lange Zeit ist, die Vorbereitungen müssten an Intensität nun deutlich zunehmen. „Das Risiko ist einfach viel zu groß, dass wir in eine Kampagne gehen, die von erheblichen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie begleitet wird“, so Vogelrieder. Und Fastnacht ohne Schunkeln und mit Mindestabstand von 1,50 Meter, das mache keinen Spaß und finde auch keine Resonanz. Auch die Finanzierung des Umzugs sei nicht sicher, wenn Sponsoren sich zurückhalten.

Mit dem Verzicht auf den Dreierbundumzugs verzichtet der Ring Limburger Carneval auch auf ein Prinzenpaar in der närrischen Saison. „Es ist ganz klar, dass damit auch der närrische Magistratsempfang nicht stattfindet“, macht Bürgermeister Dr. Hahn deutlich. Er bedauert die Absage, die aufgrund der aktuellen Situation und der nicht vorhersehbaren Entwicklung jedoch nachvollziehbar sei.

Der ausfallende Umzug im kommenden Jahr soll nach Angaben von Vogelrieder 2022 nachgeholt werden. Da wäre vom Turnus die Dreierbundstadt Hadamar am Zuge gewesen.