Inhalt
Datum: 01.07.2020

Mehr Sicherheit für Radfahrer

In der Limburger Parkstraße sind auf der Fahrbahn mit weißer Farbe Fahrräder aufgemalt. Darunter sind Pfeile, die in zwei Richtungen deuten zu sehen. Die Botschaft ist klar: In dieser Einbahnstraße dürfen Radfahrer in beide Richtungen fahren.

„Damit wollen wir für mehr Sicherheit bei den Radfahrern sorgen“, sagt der 1. Stadtrat Michael Stanke. Damit reagiert die Stadt auf Hinweise der Bürgerinnen und Bürger, wonach viele Autofahrer die Beschilderung am Beginn der Straße nicht wahrnehmen und verwundert sind, wenn ihnen ein Fahrrad entgegenkommt. Dabei kam es zum Teil auch zu verbalen Auseinandersetzungen.

Markierung wird fünfmal aufgebracht

Insgesamt fünfmal bringen die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs die Markierung in der Parkstraße auf. Zunächst messen sie genau die Fahrbahnmitte aus und bringen einen Haftkleber auf. Darauf werden die Symbole aus Heißplastik gelegt. Mit dem Bunsenbrenner werden sie zum Schmelzen gebracht, damit sie sich mit dem Asphalt verbinden. Zur Fixierung wird alles mit feinen Glasperlen abgestreut. Diese machen die Oberfläche außerdem griffiger und sorgen für eine Reflexion, damit die Markierung auch im Dunklen zu sehen ist, wenn ein Auto mit Licht daran vorbeifährt.

„Die Markierung ist ein Pilotprojekt. Wir werden genau beobachten, ob sich die Situation dadurch verbessert“, sagt der 1. Stadtrat Stanke.

Geplant ist bereits jetzt, die Markierungen auch in der Frankenstraße aufzubringen. Ob noch weitere Einbahnstraßen folgen, wird dann anhand der Erfahrungen in den Pilotbereichen entschieden.