Inhalt
Datum: 11.12.2019

Anzeigetafel zeitweise ohne aktuelle Messwerte

Die Stickstoffdioxid-Anzeige an der Schiedekreuzung in Limburg wurde am Wochenende nicht mit aktuellen Daten der Luftmessstation versorgt, das führte zu einer fehlerhaften Anzeige.

Am Dienstag, 3. Dezember, ist die Anzeige an der Schiedekreuzung um 14.15 Uhr ans Netz gegangen und zeigt seitdem die Stickstoffdioxidbelastung in der Innenstadt an. Ist die Anzeige rot, ist der Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft überschritten, ist die Anzeige grün, dann liegt die Belastung unter dem zulässigen Jahresmittelwert.  Zudem wird auf einer zweiten Tafel mit wechselnden Anzeigen auch der aktuelle Wert als Zahl angegeben. Am Wochenende fiel der angezeigte Wert von 55 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft ins Auge, vor allem am Sonntagmorgen in einer sehr verkehrsschwachen Zeit. Der Grund dafür: Die Anzeige wurde am Wochenende nicht mit aktuellen Daten aus der Luftmessstation an der Schiede versorgt und konnte dadurch auch die Werte auf der Anzeigetafel nicht aktualisieren. Das Problem ist nach Angaben des Unternehmens, das die Anzeige gebaut hat und für den Betrieb sorgt, behoben.

Vor allem in sozialen Netzwerken ist die angezeigte hohe Belastung bei leerer Kreuzung kommentiert worden. Die Stadt weist darauf hin, dass die Messwerte stets über die Webseite des Hessischen Landesamtes  für Naturschutz, Umwelt und Geologie (www.hlnug.de) oder direkt unter https://www.hlnug.de/messwerte/luft/luftschadstoffe/stickstoffdioxid abgerufen werden können.