Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Veranstaltungen

< Juni 2019 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
22           01 02
23 03 04 05 06 07 08 09
24 10 11 12 13 14 15 16
25 17 18 19 20 21 22 23
26 24 25 26 27 28 29 30

 

Limburger Lesedom

24.10.2019 bis 26.10.2019
WERKStadt Lounge (Bahnhofsplatz 2, 65549 Limburg a. d. Lahn)

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Zum „17. Limburger Lesedom“ laden der Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn und die „Dombibliothek Limburg – Öffentliche Bibliothek für die Stadt Limburg“ mit ihren Partnern vom 24. bis 26. Oktober in die WERKStadt Lounge bei freiem Eintritt ein. Das Lesefest in Limburg ist Bestandteil des landesweiten Literaturfestivals „Leseland Hessen“ - initiiert und gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Ziel des Festivals ist es, die aktuelle Welt der Bücher durch lokale Veranstaltungen mit bekannten Autorinnen und Autoren ins hessische Land zu tragen. 

Das Programm 

Donnerstag, 24. Oktober 2019 

Tobias Elsäßer

9:30 Uhr: Eden Park – der neunte Würfel
Vincent hat ein schreckliches Problem: Wenn er zu lange auf einen Bildschirm schaut, fällt er kurzerhand in Ohnmacht. Er leidet nämlich an einer schlimmen Form von Bildschirmallergie. Das wird zu einem besonderen Problem, als seine Familie nach Eden Park umzieht, in die modernste Stadt der Welt. Hier sind sogar die Lehrer in der Schule nur virtuell anwesend, und gute Noten gibt es fürs Keine-Fragen-Stellen, für fleißiges Online-Shoppen und möglichst viele Online-Freunde. So abgeschirmt von der Außenwelt bemerkt niemand in Eden Park, dass die Erde kurz vor dem Untergang steht. (ab 10 Jahren)

11:30 Uhr: Für niemand
Drei Jugendliche, drei Schicksale. Sie kennen sich nicht, aber sie alle haben ein gemeinsames Ziel: Selbstmord. In einem Internetforum verabreden sich Sammy, Nidal und Marie, um gemeinsam zu sterben – ohne allerdings zu ahnen, dass sie beobachtet werden. Yoshua ist heimlicher Mitleser des Chats und versucht, das Ereignis zu verhindern. (ab 14 Jahren) 

19:00 Uhr
Toleranz: einfach schwer ıı Joachim Gauck

Die Lebensentwürfe, Wertvorstellungen, religiösen und kulturellen Hintergründe der Menschen werden immer vielfältiger – für manche eine Bereicherung, für nicht wenige eine Last. Wie viel Andersartigkeit muss man erdulden? Wie viel kann man erdulden? Wie viel Kritik aushalten? Welche gemeinsamen Regeln müssen bei aller Verschiedenheit gelten? 

Freitag, 25. Oktober 2019 

10:00 Uhr
Lesen lernen mit tierisch viel Spaß: Das Okodil und der wunderbare Buchstaben-Basar ıı Britta Vorbach

Dem kleinen Okodil sind seine Anfangsbuchstaben abhandengekommen! Zum Glück gibt es den Buchstaben-Basar im Städtchen Alphabet: Hier tauschen, verschenken oder finden Tiere neue Buchstaben - die Fledermaus wird zur rockigen Ledermaus, das Seepferd zum eleganten Feepferd, der Zitteraal zum stolzen Ritteraal. Und das Okodil? Das will endlich wieder so werden, wie es war: nämlich ein großes, grünes Krokodil! (ab 6 Jahren) 

11:30 Uhr
„Auf ein frohes Wiedersehen im Himmel.“

Die Feldpostbriefe und Karten des Limburgers Johann Rieth aus dem Ersten Weltkrieg - transkribiert von Christa Elisabeth Rieth, Enkelin - Lesung mit Dr. Christoph Waldecker, Stadtarchivar 

„Wie glücklich wären wir doch, wenn dieser verdammte Krieg nicht wäre,“ schrieb der Limburger Johann Rieth 1916 von der Westfront an seine Frau Kätchen. Da war er bereits mehr als zwei Jahre Soldat und hatte das Grauen der Schützengräben kennengelernt. Bei der Lesung werden Einblick in die Gemütsverfassung eines Mannes geben, der über Jahre hinweg die Leiden des Krieges erdulden musste und schließlich mit dem Leben bezahlte. (ab der 10. Jahrgangsstufe)

19:00 Uhr
Bullenbrüder: Tote haben keine Ferien ıı Hans Rath & Edgar Rai 

Privatschnüffler Charlie Brinks ist unter die Bodyguards gegangen. Er kutschiert den CEO der insolventen Air Brandenburg durch die Gegend, weil der gerade tausende von Mitarbeitern entlassen musste und nun Fracksausen hat. Charlies Bruder, Kommissar Holger Brinks, hat einen neuen Fall: Ein Maik Schuster hat Selbstmord begangen, mit einer eigens dafür besorgten Knarre. Doch zu Hause bei dem Toten findet Holger als erstes einen Schrank mit registrierten Waffen. Wer erschießt sich mit einem Gewehr vom Schwarzmarkt, wenn er genug davon zu Hause hat? Dann wird der CEO, den Charlie bewacht, mit einer Waffe angeschossen, die auf Maik Schuster zugelassen war ...

Samstag, 26. Oktober 2019 

11:00 Uhr
Die Schandrose ıı Horst Christian Bracht

Die Schandrose schildert das fiktive Schicksal einer frühen Vorkämpferin gegen häusliche Gewalt und für die Würde der Frauen. Ein historischer Roman des 17. Jahrhunderts mit einem leider nach wie vor aktuellen Thema. Nach Die Schwedenfratze, Der Klosterbrauer, Galgenfrist und Der Diakon ist dem Limburger Autor Horst Christian Bracht wieder ein spannender historischer Roman gelungen. Gut recherchiert, fesselnd geschrieben, ein großes Lesevergnügen!

17:30 Uhr
Zu jung für alt: Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben ıı Dieter Bednarz 

Was tun, wenn das Berufsleben endet, man sich aber viel zu jung fühlt, um zum alten Eisen zu gehören? Auf seiner deutschlandweiten Recherchereise trifft Dieter Bednarz Experten für Vorruhestand und Rente, aber auch für Vielfalt am Arbeitsmarkt; er befragt Coachs, Psychotherapeuten und Altersforscher. Er schaut hinter die Kulissen eines Ü-70-Chors auf St. Pauli, schnuppert Theaterluft in einem Senioren-Kabarett, besucht aber auch Kumpels auf der letzten Zeche des Ruhrgebiets, für die vorzeitig Schicht im Schacht ist. Und er besucht in dessen neuem Leben Phillip Lahm, den Kapitän der Fußballweltmeister 2014, der ihm entscheidende Tipps zur so genannten zweiten Karriere gibt. 

19:30 Uhr
Frauengeschichten: Was ich von starken Frauen gelernt habe ıı Hubertus Meyer-Burckhardt 

Frauen gelingt es leichter, zu neuen Ufern aufzubrechen, wenn sich ihre Position in der Gesellschaft ändert. Selbst wenn es „unvernünftig“ ist, bleiben sie offen für Neues – solange es ihnen Spaß macht. So erlebt es TV-Produzent, Journalist und Schriftsteller Hubertus Meyer-Burckhardt, Gastgeber einer der erfolgreichsten Talkshows im Fernsehen sowie des Radio-Talks „Frauengespräche“. Zehn herausragende Gespräche versammelt er in einem Buch. Die Auswahl der Frauen, die bei Meyer-Burckhardt zu Wort kommen, reicht von Marianne Sägebrecht über Elke Heidenreich bis zu Ina Müller. Für diese Frauen ist das Leben eine „ungesicherte Unfallstelle“ – ein offener Raum für Neues, für Experimente, ein Reservat, in dem Unvorhergesehenes entstehen kann.

Da den Veranstaltern die Sicherheit der Gäste wichtig ist, ist die Besucherzahl auf 150 Personen pro Lesung begrenzt. Bitte beachten Sie das beschränkte Platzangebot. Leider ist keine Sitzplatzreservierung möglich. 

Als örtliche und überregionale Partner der Stadt Limburg und der Domgemeinde sind in diesem Jahr dabei
Energieversorgung Limburg GmbH (EVL), Rudolf Schuy GmbH & Co KG, Kreissparkasse Limburg, Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg e. V., Sparda-Bank Hessen eG – Zweigstelle Limburg, Kulturvereinigung Limburg e. V., Schaefer Bücher, Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH, Dom Hotel Limburg, BlumenWerk Limburg, Gartenbaumschule Schumann, und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit seinen Partnern hr 2 kultur und Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. 

Wichtiger Hinweis
Die Kreisstadt Limburg a. d. Lahn dokumentiert die Veranstaltungen des „Limburger Lesedoms“ mit Fotografien. Diese werden möglicherweise in den Printmedien, den sozialen Netzwerken und im Internet veröffentlicht. Mit Ihrem Besuch der Veranstaltung(en) in der WERKStadt Lounge erklären Sie sich einverstanden, dass Sie Fotoaufnahmen – sowohl einzeln als auch in der Gruppe – sowie einer späteren Darstellung in den Printmedien, den sozialen Netzwerken und im Internet zustimmen. 

Weitere Informationen

Telefon: 06431 203-912
Fax: 06431 203-918
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »

weitere Informationen