Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=
Ab diesem Freitag, 29. Juni, erneuert Hessen Mobil die Fahrbahn im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen B 8 und B 49 bei Limburg-Nord. Bei diesen Bauarbeiten wird der Einmündungsbereich der beiden Bundesstraßen grundhaft erneuert, heißt es in einer Mitteilung von Hessen Mobil. Ebenso erneuert wird die Fahrbahn der B 49 in Fahrtrichtung Limburg stadteinwärts im Abschnitt zwischen der Autobahnanschlussstelle Limburg-Nord der A 3 und der Kreuzung mit der B 8. Diese Arbeiten setzen die Fahrbahnerneuerung auf der B 49 in Fahrtrichtung Limburg im Bereich unterhalb der A 3 Anschlussstelle fort, die im vergangenen Jahr erfolgt ist.
Der Kreuzungsbereich von B8/B49 mit der Autobahnanschlussstelle Limburg-Nord wird in den nächsten Wochen Baustelle sein.
Bei den nun beginnenden Arbeiten wird im Kreuzungsbereich von B 8 und B 49 der gesamte Asphaltoberbau erneuert. Hierfür wird auf der B 49 insgesamt 30 Zentimeter neuer Asphalt eingebaut (18 Zentimeter Asphalttragschicht, acht Zentimeter Binderschicht, vier Zentimeter Deckschicht). Die B 8 erhält einen insgesamt 26 Zentimeter dicken neuen Asphaltaufbau mit 14 Zentimetern Tragschicht, acht Zentimetern Binderschicht und vier Zentimetern Deckschicht. Im Bereich der Auf- und Abfahrt der Autobahnanschlussstelle erhält die B 49 eine zwölf Zentimeter dicke, neue Asphaltoberfläche (Binderschicht und Deckschicht). Die Baukosten für diese Fahrbahnsanierung belaufen sich auf insgesamt rund 1,35 Mio. Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Bereits am kommenden Donnerstag, 28. Juni, beginnen im Kreuzungsbereich von B 8 und B 49 die vorbereitenden Arbeiten für die Baustellenverkehrssicherung. Dafür werden kurzzeitig einzelne Fahrstreifen der B 49 in Fahrtrichtung Limburg gesperrt sein.

Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen am Freitag, 29. Juni, und sollen bis voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen sein, sodass die Bauarbeiten innerhalb der Sommerferien fertiggestellt werden. Die Arbeiten sind in fünf Bauphasen unterteilt, wobei durch vorbereitende Arbeiten und Umbauten in der Verkehrssicherung zwischen den einzelnen Bauphasen ebenfalls mit Beeinträchtigungen des Verkehrs und kurzzeitigen Fahrstreifenreduzierungen gerechnet werden muss.

Zunächst wird auf der B 49 in Fahrtrichtung Limburg (stadteinwärts) die rechte Fahrbahnhälfte im Bereich der Autobahnanschlussstelle (Auffahrt in Fahrtrichtung Köln, Abfahrt aus Richtung Frankfurt kommend) saniert. Der rechte Fahrstreifen stadteinwärts ist daher von Freitag, 29. Juni, ab circa 10 Uhr, bis Montag, 2. Juli, circa 5 Uhr, gesperrt. Gesperrt ist zudem die dortige Auffahrt von der B 49 aus Richtung Gießen kommend auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln. Der Verkehr fährt daher zunächst an der Anschlussstelle Limburg-Nord auf die A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt auf und wird über die Auf- und Abfahrtsrampen dieser Anschlussstelle auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln geleitet. Ebenfalls gesperrt an diesem Wochenende ist an der Anschlussstelle Limburg-Nord die Abfahrt von der A 3 aus Richtung Frankfurt kommend auf die B 49 nach Limburg/Elz. Der Verkehr hierfür fährt an der Anschlussstelle Limburg-Nord auf die B 49 in Fahrtrichtung Gießen ab und wird über die benachbarte Anschlussstelle der B 49 zurück auf die B 49 in Fahrtrichtung Limburg und Elz umgeleitet.

Ab der darauffolgenden Bauphase verlagern sich die Bauarbeiten in den Kreuzungsbereich der B 8 mit der B 49. Von Montagmorgen, 2. Juli, gegen 10 Uhr, bis Donnerstagabend, 5. Juli, gegen 19 Uhr, wird auf der B 49 stadtauswärt der rechte Fahrstreifen saniert. In Fahrtrichtung Gießen sowie in Fahrtrichtung Elz steht in diesem Zeitraum jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Von der B 8 aus Elz kommend auf die B 49 in Fahrtrichtung Gießen steht ebenfalls nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Nur ein Fahrstreifen

Von Donnerstagabend, 5. Juli, gegen 19 Uhr, bis Montagfrüh, 9. Juli, gegen 5 Uhr, wird die Fahrbahn in der Kreuzungsmitte saniert. Sowohl in Fahrtrichtung Limburg als auch in Fahrtrichtung Gießen steht in dieser Zeit jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die direkte Verbindung von Limburg auf die B 8 in Richtung Elz ist daher gesperrt. Der Verkehr wird über die benachbarte Anschlussstelle Offheim der B 49 umgeleitet. Gesperrt ist auch die Verbindung von der B 8 in Richtung A 3 und zur B 49 Richtung Gießen. Diese Umleitung führt von Elz über den Offheimer Weg und die Anschlussstelle Offheim zur A 3 und zur B 49.

Von Donnerstagabend, 19. Juli, gegen 19 Uhr, bis Montagmorgen, 23. Juli, gegen 5 Uhr, wird der Kreuzungsbereich von B 8 und B 49 in Fahrtrichtung Limburg saniert. In Fahrtrichtung Limburg steht auf der B 49 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In Fahrtrichtung Gießen ist bereichsweise ebenfalls nur ein Fahrstreifen offen. Auch in dieser Bauphase ist die direkte Verbindung von Limburg auf die B 8 in Richtung Elz sowie von der B 8 zur A 3 und zur B 49 Richtung Gießen gesperrt. Der Verkehr wird erneut in beiden Fahrtrichtungen über die benachbarte Anschlussstelle Offheim der B 49 (über Offheimer Weg und Kapellenstraße) umgeleitet.

Umleitung für Lkw

Die letzte Bauphase ist für den Zeitraum von Donnerstagabend, 26. Juli, gegen 19 Uhr, bis Montagfrüh, 30. Juli, gegen 5 Uhr, eingeplant. In dieser Phase wird der Kreuzungsbereich B 49 zur B 8 Richtung Elz erneuert. In Fahrtrichtung Limburg ist dann auf der B 49 in diesem Bereich nur ein Fahrstreifen offen und der Verkehr wird am Baufeld vorbeigeleitet. Die Zufahrt von der B 49 aus Richtung Gießen und von der A 3 kommend zur B 8 ist für Pkw in diesem Zeitraum mit veränderter Verkehrsführung möglich. Der Lkw-Verkehr wird über die B 49 Anschlussstelle Ahlbach und über die B 54 und die L 3462 über Hadamar umgeleitet. Über diese Umleitungsstrecke wird der Schwerverkehr auch während der übrigen Sperrungen zwischen B 49 und B 8 umgeleitet. Ein Abbiegen von der B 8 auf die B 49 sowohl in Richtung Limburg als auch in Richtung Gießen ist in dieser Bauphase weiterhin möglich und wird über eine provisorische Ampelanlage gesteuert.

Während der gesamten Bauarbeiten wird eine Stauwarnanlage auf der B 49 und der B 54 in Fahrtrichtung Limburg aktiviert sein, die frühzeitig (ab Beselich beziehungsweise ab Oberzeuzheim) auf mögliche Rückstauungen durch die Bauarbeiten hinweisen wird. Diese Stauwarnanlage ist bereits aufgebaut und wird zum Baubeginn aktiviert.

Mehr über Hessen Mobil finden Sie unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de

weitere Informationen