Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3
Die Sportcoaches Ergin Leka und Walter Hölzer
Sport verbindet – und Vereine leisten einen wesentlichen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen. Beim gemeinsamen Sporttreiben werden Hemmschwellen abgebaut sowie Fairness, Toleranz, Respekt und Teamgeist gefördert. Außerdem bringen Sportler aus anderen Kulturkreisen neue Impulse und fördern die Offenheit der Mitglieder.

Aus diesen Gründen hat die Hessische Landesregierung das Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ aufgesetzt und unterstützt auch in 2017 Städte und Gemeinden, in denen Sportvereine und Institutionen Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge initiieren möchten oder bereits initiiert haben. Den Asylsuchenden soll dadurch ein schnelles und unkompliziertes Ankommen vor Ort ermöglicht werden.

Vereine können über das Amt für soziale Betreuung der Stadt Limburg eine Förderung beantragen. Förderfähig sind einerseits Sachmittel für Sportangebote für und mit Flüchtlinge/n (insbesondere Sportkleidung, Sportmaterial, Transportkosten). Aber auch Aufwandsentschädigungen für Personen, die Sportangebote mit Flüchtlingen anleiten, sind möglich. Von einer Förderung ausgeschlossen sind Cateringkosten bei Sportfesten, Turnieren etc., Platz- und Hallenmieten, Kosten für bauliche Maßnahmen, Gebühren für Spieler- und Starterpässe sowie Mitgliedsbeiträge und Kursgebühren.

Der Antrag auf Projektförderung wurde bereits an die ortsansässigen Vereine versandt, ist aber auch erhältlich unter 06431/203-257 und bei den aktiven „Sport-Coaches“. Als solche engagieren sich Walter Hölzer und Ergin Leka für das Programm. Sie werden von der Sportjugend Hessen ausgebildet und agieren als Kontaktperson zwischen Sportvereinen, Asylbetreuung, Flüchtlingsunterkünften und Flüchtlingen. Ihre Aufgabe ist es, Flüchtlingen den Weg in Vereine zu ebnen und sie mit der Vereinsstruktur und den geltenden Regeln vertraut zu machen.

Im vergangenen Jahr konnten sie bereits eine zweistellige Zahl an Flüchtlingen in Vereine vermitteln, wissen aber auch, dass noch viele Zugewanderte auf der Suche nach einer Sportmöglichkeit sind. Dringend gesucht werden Angebote für Mädchen und junge Frauen sowie ein/e Fitnesstrainer/in mit einer B- oder C-Übungsleiter-Lizenz für Krafttraining/Fitness zur Anleitung eines wöchentlich stattfindenden Gruppenkurses.

Interessierte Vereine und Geflüchtete können gerne direkt mit den Sport-Coaches Kontakt aufnehmen:

Walter Hölzer - Tel.: 06431 41562 - E-Mail: walter.hoelzer@web.de
Ergin Leka - Tel.: 015221617206 - E-Mail: Ergin051@gmail.com