Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3
Stau auf der Schiede

Seit Sperrung der Ferdinand-Dirichs-Straße wegen Bauarbeiten, kommt es auf der Schiede wieder zu vermehrten Staus. Verkehrsteilnehmer, die die Ferdinand-Dirichs-Straße als „Schleichweg“ zwischen Diezer Straße und Ste.-Foy-Straße nutzten, müssen derzeit die Schiede nutzen. Mit der Folge, dass sich der Verkehr auf der Linksabbiegespur soweit zurückstaut, dass auch die linke Geradeausspur blockiert ist und damit in den Hauptverkehrszeiten der Abschnitt zwischen Diezer Straße und Ste.-Foy-Straße regelmäßig zugestaut ist.

Die Stausituation auf der Schiede hat wiederrum zur Folge, dass der Autoverkehr versucht über Parallelstrecken, wie die untere Diezer Straße und die Grabenstraße, besser voranzukommen. Mit dem Ergebnis, dass sich auch hier Rückstaus bilden. Da es einen zeitlichen Zusammenhang mit der Einführung des Leitrechners, der Sperrung der Ferdinand-Dirichs-Straße und der Wegnahme von Linksabbiegespuren zu Gunsten des Radverkehrs in der unteren Diezer Straße und in der Grabenstraße gibt, ist die Vermutung weit verbreitet, dass es wegen der Förderung des Radverkehrs diese Staus in der unteren Diezer Straße und der Grabenstraße gibt.

Am 16. August haben sich Polizei, Hessen Mobil, sowie Vertreter der Verkehrsbehörden von Stadt und Landkreis vor Ort getroffen, um sich ein Bild von den aktuellen Problemen zu machen.

In der Grabenstraße wurden bereits erste Gegenmaßnahmen getroffen: Die Umlaufzeiten der Lichtsignalanlagen wurden von 60 auf 90 sec. erhöht. Dieser erste Schritt hat bereits Wirkung gezeigt. Die Staus in der Diezer Straße und der Grabenstraße sind weniger geworden.

Während des Ortstermins wurde beobachtet, dass durch unerlaubt Linksabbiegende aus dem Parkhaus „Mitte“ der Verkehrsablauf in der Grabenstraße empfindlich gestört wird. Noch schlimmer ist die Angewohnheit vieler Verkehrsteilnehmer, trotz erkennbarem Stau in der eigenen Fahrtrichtung in die Kreuzung einzufahren und diese zu blockieren. Zu beobachten sowohl in der Grabenstraße als auch auf der Schiede.

Als weitere Maßnahme soll die Verlängerung der Grünphase für die Linksabbieger in die Ste.-Foy-Straße kurzfristig für Entspannung auf der Schiede sorgen.