Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Bis Sonntagabend locken die Rheingauer Weintage in die Limburger Innenstadt. Dort schenken 29 Winzer ihren Gästen über 350 verschiedene Wein- und Sektsorten aus, sorgen Bands in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung und servieren Gastronomen deftige Grundlagen für viele Stunden der guten Laune.

„Aus einem Glas mit Wein lacht die Sonne immer.“ Die versammelten Weinmajestäten verbreiteten gute Laune zur Eröffnung der 30. Rheingauer Weintage in Limburg am Donnerstag, 27. Juli. Das war auch notwendig, denn die Sonne am Himmel wollte nicht so richtig lachen und die grauen Wolken zogen immer wieder auf. Aber die Sonne, die die Reben reifen ließ und für einen anständigen Oechslegrad sorgte, die lacht eben auch aus dem Weinglas entgegen.

Die Weinmajestäten freuen sich auf die 30. Rheingauer Weintage in Limburg (von links) Valerie Gorgus (Hattenheimer Prinzessin), Michelle Gönder (Kostheimer Prinzessin), Mara Schneider (Lorcher Prinzessin), Katharina Bausch (Hattenheimer Königin) und Leonie Lippert (Geisenheimer Prinzessin).

Limburgs Gute-Laune-Fest geht in die 30. Auflage. „Das Kind ist erwachsen geworden“, stellte Bürgermeister Dr. Marius Hahn zur Eröffnung fest. Zuvor hatte er dem Polizeiorchester, das die Eröffnung der Weintage schon seit Jahrzehnten begleitet, den Takt vorgeben dürfen. Und selbstverständlich hob Hahn zum runden Geburtstag noch einmal die Geburtshelfertätigkeit des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Michael Jung und des Lokalredakteurs Bernd Lormann hervor, die gemeinsam den Weintagen in Limburg auf die Sprünge halfen.

Eine Erfolgsgeschichte, wie Hahn anschließend neidlos anerkannte. Und Tage mit viel Zugkraft, wie die Gästeliste zur Eröffnung offenbarte. „Nicht immer lassen sich so viele Abgeordneten aus Bundes- und Landtag in Limburg begrüßen“, so Hahn. Klaus-Peter Willsch, Martin Rabanus (beide MdB), Andreas Hofmeister und Joachim Veyhelmann (MdL), Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, Landrat Manfred Michel sowie viele weitere Vertreter aus Politik und öffentlichem Leben hatten den Weg auf den Europaplatz gefunden.

Fruchtiger Jahrgang 2016

Zur Eröffnung der 30. Rheingauer Weintage zeigte sich die Sonne. Darauf stoßen (v.l.) Klaus-Peter Willsch (MdB), Andrea Engelmann (Rheingauer Weinwerbung), Bürgermeister Dr. Marius Hahn, die Weinmajestäten Katharina Bausch, Valerie Gorgus, Mara Schneider, Michelle Gönder und Leonie Lippert und Martin Rabanus (MdB).

Die Weinmajestäten Valerie Gorgus (Prinzessin aus Hattenheim), Katharina Bausch (Königin aus Hattenheim), Michelle Gönder (Kostheimer Weinprinzessin), Mara Schneider (Prinzessin aus Lorch) und Leonie Lippert (Prinzessin aus Geisenheim) lobten die Weine aus dem Rheingau, die in den kommenden Tagen von den Winzern ausgeschenkt werden. „Der beste Wein kommt aus dem Rheingau“, zeigte sich Katharina Bausch überzeugt. Die Majestäten vertraten ihre Rheingauer Weinkönigin Stephanie Kopietz gut, die kurzfristig verhindert war.

Richard Nägler vom Rheingauer Weinbauernverband lobt den Jahrgang 2016 als sehr feinfruchtig mit moderater Säure. Der Jahrgang liefere gute Basisweine und auch gute Qualitätsweine, lediglich bei den Spitzenweinen müssten Abstriche gemacht werden. Der Ertrag 2016 lag unter dem zehnjährigen Durchschnitt. „Der gute Sommer hat den Jahrgang gerettet“, fasst Nägler die schwierigen Randbedingungen zusammen. Der Wein zeichne sich jedoch auch durch seinen moderaten Alkoholgehalt aus.

Natürlich ist das Wetter nicht nur für die Winzer ein Thema, sondern auch für die Besucher des Weinfestes, die nicht nur eine große Weinauswahl haben, sondern auch kulinarisch ein abwechslungsreiches Angebot während der Weintage vorfinden, für das der Hotel- und Gaststättenverband garantiert. Die Wetterprognosen des Limburger Bürgermeisters zeigten sich allerdings als wenig treffsicher. Sein Hinweis, dass es nach der Eröffnung trocken bleibe, weil er einen Schirm dabei habe und dies quasi eine Garantie dafür sei, dass es nicht mehr regne, bewahrheitete sich nicht.

Ob die Versicherung von Uli Wolf, seit 29 Jahren in der Stadtverwaltung mit der Organisation des Weinfestes beschäftigt, eintrifft, dass nach einem Weinfestschauer am Eröffnungstag zwischen 14 und 15 Uhr stets ein super Fest folge, zeigt sich dann bis Sonntagabend. Den Schauer zwischen 14 und 15 Uhr am Eröffnungstag gab es auf jeden Fall.

Sonderfahrten der Busse

Während der Rheingauer Weintage bietet die Stadtlinie wieder besondere Verbindungen in die Stadtteile sowie nach Diez und Elz an. Neu in diesem Jahr ist das Angebot des Schienenzweckverbands Nord. Freitag- und Samstagnacht gibt es die Möglichkeit, mit dem Bus in Richtung Westerburg zu fahren, natürlich ist zuvor auch eine Fahrt mit dem Bus von Westerburg nach Limburg mit Haltestellen entlang der Westerwald-Schienenstrecke möglich. Zum Besuch des Weinfestes bieten sich natürlich auch die Lahntalbahn (Richtung Weilburg oder Koblenz) sowie die Zugverbindungen durch den Goldenen Grund an (mehr dazu unter Veranstaltungen auf www.limburg.de).

Öffnungszeiten

Freitag, 28. Juli: ab 15 Uhr geöffnet, Musik ab 20 Uhr
Europaplatz: The Spitfires, Kornmarkt: High Energy, Neumarkt: LateLounge5.

Samstag, 29. Juli: ab 12 Uhr geöffnet, Musik ab 20 Uhr, Europaplatz: The Spitfires, Kornmarkt: Extrem, Neumarkt: the incredible Firecacadoos.

Sonntag, 30. Juli: ab 15 Uhr geöffnet.