Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Am letzten Wochenende im Juni, 24. und 25., geht es in und um die Limburger Markthallen um das Thema Sicherheit. „Sicherheitstage Hessen“ nennt sich die Veranstaltung, die sich einem aktuellen Thema widmet.

Die Veranstalter Jürgen Bürschel (links) und Marius Müller (rechts), die Aussteller der Messe und Bürgermeister Dr. Marius Hahn sind überzeugt: Die Messe wartet mit interessanten Informationen auf.

Rund 100 Aussteller werden an der Messe teilnehmen und sich ausgiebig dem Komplex Sicherheit widmen. Das verspricht Jürgen Bürschel, der zusammen mit seinem Partner Marius Müller das Team Messe Com Süd bildet, das für die Sicherheitstage verantwortlich zeichnet. Limburgs Bürgermeister Dr. Marius Hahn ist überzeugt von dem Konzept und signalisiert vor der ersten Veranstaltung die ideelle Unterstützung der Stadt zu. Stadt und Messeveranstalter sind bei der „Bauen und Wohnen“ seit vielen Jahren Partner.

Sicherheit ist ein vielfältiges Thema, entsprechend breit gefächert ist das Spektrum der Aussteller. Natürlich geht es auch im Einbruchsschutz, schließlich registrierte die Kriminalpolizei im Jahr 2016 267 Wohnungseinbrüche im Landkreis Limburg-Weilburg, im Jahr zuvor waren es noch über 360. Der dadurch entstehende materielle Schaden lässt sich oft noch ausgleichen, oft ist bei den Opfern das Eindringen in das Haus, die Wohnung selbst der viel tiefer gehende Einschnitt. Eigentum und intime Privatsphäre schützen, da ist guter Rat gefragt.

Die Polizei wird an der Messe dafür zur Verfügung stehen, verdeutlicht Mariana Wüst von der Polizeidirektion Limburg-Weilburg. Die Polizeioberkommissarin ist für die kriminalpolizeiliche Präventionsarbeit zuständig und beschäftigt sich daher beruflich damit, wie Menschen sich vor Einbrechern schützen können. Da geht es zum Beispiel um die Verbesserung des Einbruchsschutzes bei Türen und Fenstern; darüber hinaus wird die Polizei noch weiteres Informationsmaterial zur Verfügung halten.

Wenn es um die Nachrüstung von Fenstern und Türen geht, sind natürlich Hersteller wird die Firma Heep und die Schreinerei Lamboy gefragt, die ebenfalls als Aussteller dabei sein werden. Keineswegs nur um Einbruchsschutz geht es bei dem, was die Firma Sinning präsentieren wird. Sie hat sich auf Tresore spezialisiert. Dabei geht es bei der sicheren Aufbewahrung unter anderem auch um Feuerschutz. IT-Sicherheit wird im Rahmen der Messe ebenfalls thematisiert. Starcom Bauer widmet sich dem Bereich der Datensicherheit. Fast täglich ist an Hackerangriffen zu lesen, da geht es oft vom Systeme von großen Firmen, Verwaltungen, Ministerien. Bei den privaten Nutzern steht hingegen mehr die Datensicherung im Vordergrund. Es gilt eben zu vermeiden, dass die Daten auf einmal weg sind.

Auf der Messe mit den Schwerpunkten Einbruchschutz, Haus- und IT-Sicherheit, Videotechnik, Brandschutz, Haushaltshilfen präsentiert sich auch der „Weiße Ring“ mit einem Stand. Nach Angaben von Bernd Borchert, er leitet die Außenstelle der Hilfsorganisation im Landkreis, werden er und sein Team von Menschen gezielt aufgesucht, die Opfer geworden sind. Das Ereignis, das zu Opfer werden lässt, ist zeitlich oft nur ganz kurz, doch die Folgen können lebenslang begleiten. Die Hilfsorganisation bietet ein breites Spektrum an Hilfsmöglichkeiten, so Borchert. Das soll während der Messe vorgestellt werden.

Die Messe wird an den beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die Schirmherrschaft übernimmt Limburgs Erster Stadtrat Michael Stanke. Weitere Informationen gibt es unter www.messecom.eu.