Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Tim Jung ist 29 Jahre alt, studiert und arbeitet in Limburg. Arbeit und Studium laufen parallel. Jung belegt das Fach Betriebswirtschaft bei StudiumPlus, dem dualen Studienprogramm der Technischen Hochschule Mittelhessen; sein Partnerunternehmen und Arbeitgeber ist das Kühlmöbelwerk Limburg (KMW). Ab Herbst erhält der 29-Jährige Verstärkung an der THM-Außenstelle Limburg, dann beginnt ein junger Mitarbeiter von KMW sein Maschinenbaustudium.

Kann zum Herzstück werden

Tim Jung arbeitet und studiert in Limburg. Andrea Döhler steht ihm im Unternehmen KMW zur Seite, Geschäftsführer Frank Jansing sieht die Unternehmen in der Region in der Pflicht, das Bildungsangebot StudiumPlus zu nutzen. Foto: KMW

Das Kühlmöbelwerk, das unter dem Motto „Qualität aus Deutschland“ seit 35 Jahren am Standort fertigt und inzwischen auf 140 Mitarbeiter gewachsen ist, setzt auf Ausbildung in der Region. Deshalb hat Geschäftsführer Frank Jansing der Stadt Limburg und ihrem Bürgermeister Dr. Marius Hahn auch einen Sonderpreis des Unternehmens für „Lehre, Bildung und Forschung“ überreicht. „Wir sagen unseren Partnern mit der Preisverleihung Danke, denn sie tragen mit zu unserem Erfolg bei“, so Jansing. Deshalb gibt es verschiedene Preise an Zulieferer, die im Rahmen einer Messe in Düsseldorf überreicht wurden.

Bedacht wurde auch die Stadt, die mit der Außenstelle der THM in der WERKStadt nun die Möglichkeit biete, junge Menschen in enger Anbindung an Unternehmen zu qualifizieren. Damit sei die Chance größer, sie auf Dauer an die Region und die Unternehmen zu binden. Jansing zollte der Stadt und ihrem Bürgermeister Respekt dafür, dass es mit der Umsetzung der THM-Außenstelle so schnell geklappt hat. Er ist davon überzeugt, dass das Studienangebot zu „einem Herzstück von Limburg wird und zu einer wichtigen Sache, um qualifiziertes Personal zu bekommen“.

Über den Preis auf dem Schreibtisch und die die damit verbundene Urkunde, die nun im Limburger Rathaus übergeben wurde, zeigt sich Hahn hoch erfreut. Anerkennung und Dank, die damit verbunden sind, gab er gleich an das Unternehmen zurück, das von Beginn an mit dabei gewesen ist, um die Außenstelle auch mit Studierenden zu belegen. In dem Engagement von KMW und weiteren Entscheidungen des Unternehmens (Ausbau der Produktion, Vergrößerung des Firmenareals um den ehemalige Komplex von Massa-Möbel) sieht Hahn deutliche Bekenntnisse zum Standort Limburg.

Unternehmen in der Pflicht

Urkundenunterzeichnung im Limburger Rathaus: Geschäftsführer Frank Jansing freut sich über die neue Bildungseinrichtung und hat der Stadt und ihrem Bürgermeister Dr. Marius Hahn einen Preis überreicht.
„Das Projekt ist ein Musterbeispiel für die enge inhaltliche Verzahnung der theoretischen mit den praktischen Phasen innerhalb des dualen Studiums“, berichtet Andrea Döhler, die Jung als Unternehmensbetreuerin zur Seite steht. „Die Studierenden büffeln nicht nur graue Theorie, sondern können das Gelernte direkt in der Praxis anwenden. So merkt man es sich definitiv besser!“ Die Einkaufsleiterin weiß wovon sie spricht, schließlich hat sie vor über zehn Jahren bei StudiumPlus selbst erfolgreich einen dualen Bachelor-Studiengang im Fach Betriebswirtschaft absolviert. Aus Überzeugung sattelte sie dann sogar noch den dualen Master-Studiengang Prozessmanagement darauf.

„Wir als Maschinenbauunternehmen benötigen qualifizierte Fachkräfte sowohl im kaufmännischen als auch im Ingenieurbereich, um unseren Standort für die Zukunft zu sichern“, so Geschäftsführer Jansing. Gleichzeitig sieht er die Unternehmen der Region in der Pflicht, sich mit ihrem Engagement für StudiumPlus klar zur Standortsicherung zu bekennen. Tim Jung kann sich auf jeden Fall eine Zukunft im Unternehmen vorstellen.