Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3
Bürgermeister Dr. Marius Hahn empfing die Sternsinger Michelle Neukirch, Carl Kreitz, Gabriel Hensler und Henri Supf in seinem Büro.

„Stern über Bethlehem“ stimmten die Sternsinger aus der Limburger Domgemeinde im Dienstzimmer des Limburger Bürgermeisters Dr. Marius Hahn an. Auf ihrer Runde durch die Innenstadt ist ein Besuch im Rathaus quasi Pflicht. Diesmal öffneten sich die Rathaustüren für Michelle Neukirch, Carl Kreitz, Gabriel Hensler und Henri Supf, die nicht nur das Lied „Stern über Bethlehem“ anstimmten, sondern auch Gottes Segen ins Rathaus brauchten. Von dem Besuch wird nun ein ganzes Jahr die Zeile „20*C+M+B+17“ auf dem Türrahmen zeugen. „Christus mansionem benedictat“ (Christus segne dieses Haus) bedeuten die Buchstaben ausgeschrieben, die drei Kreuze dazwischen bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Hinzu kommen noch der Stern und die Jahreszahl. Begleitet wurden die Sternsinger von Birgid Sagmeister, die seit vielen Jahren die Sternsinger begleitet. Angefangen hat sie damit, als ihre eigenen Kinder als Sternsinger unterwegs waren.

Segen bringen, Segen sein, das ist das Motto der Sternsinger, die sich mit ihren Rundgängen für Gottes Schöpfung einsetzen. In diesem Jahr steht bei der Aktion Dreikönigssingen vor allem Kenia im Blickpunkt, die Region Turkana leidet unter dem weltweiten Klimawandel ganz besonders, dort wird es immer trockener. Bürgermeister Dr. Hahn bedankte sich für den Besuch, den übermittelten Segen und erfüllte natürlich auch den Wunsch der Sternsinger nach einer Spende.