Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Am Sonntag, 11. Dezember,, 17 Uhr, laden der Bürgerhospitalfond Limburg, das Kulturamt der Stadt Limburg und Domorganist Carsten Igelbrink zu dem traditionellen besinnlichen Adventsabend mit dem Barock-Ensemble Weilburg unter dem Titel „Laudate dominum“ in die St.-Anna-Kirche Limburg (Hospitalstraße) ein. Der Eintritt beträgt zehn Euro (ermäßigt acht Euro). Die Tickets sind am Veranstaltungstag ab 16:30 Uhr in der St. Anna-Kirche erhältlich.

Das Barock-Ensemble aus Weilburg gastiert für ein Adeventskonzert in der Anna-Kirche.

Auf dem Programm des Nachmittags stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Valentin Rathgeber, Georg Philipp Telemann, Antonio Vivaldi und anderen. Das Ensemble der Weilburger Barock-Akademie setzt sich zusammen aus Jacob Winter (Bass, Blockflöte), Matthias Siegel (Trompete), Friederike Kremers (Violine), Fidel Winter (Violine), Sabine Galande-Heep (Violoncello) und Martin Krähe (Cembalo, Orgel). Das Ensemble „Weilburger Barock-Akademie“ (WBA) wurde 2012 gegründet und setzt sich aus den Dozenten des Fachbereichs „Alte Musik“ der Kreismusikschule Oberlahn Weilburg zusammen.

Alle Mitglieder des Ensembles erwarben sich im Rahmen ihres Musikstudiums Abschlüsse in der „Historisch Orientierter Aufführungspraxis“ an der Musikhochschule Frankfurt am Main. Im Mittelpunkt des Jahrespro-grammes steht jeweils die Einstudierung und szenische Aufführung einer Barockoper in historisch passender Umgebung: So entstanden, jeweils in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Tobias Winter, Produktionen von Monteverdi („L’Orfeo“), Purcell („The Fairy Queen“), Charpentier („Actéon“) und Händel („L’Allegro, Il Penseroso ed il Moderato“).

Das Ensemble musiziert sowohl auf modernen wie auf Nachbauten historischer Instrumente und sieht den Schwerpunkt seiner Arbeit in der eigenen Weiterbildung sowie der pädagogischen Vermittlung einer aktuellen Musizierpraxis „Alter Musik“. Dabei stehen die barocken Affekte ebenso im Mittelpunkt wie die Herausarbeitung der musikalischen Figuren einer an der barocken Rhetorik orientierten, den Hörer unmittelbar ansprechenden Interpretation.

Bereits zweimal organisierte die WBA einen Meisterkurs mit dem französischen Zinkenisten William Dongois zum Thema Improvisationspraxis in der Renaissance und dem Frühbarock. Das Kernensemble musiziert in Kammerkonzerten und erweitert sich bei größeren Besetzungen um fortgeschrittene Schüler, Studierende und Gäste bis hin zu Chor und Barockorchester zur Aufführung von Opern oder Oratorien. Im August 2016 stand eine Produktion von Henry Purcells Oper „Dido und Aeneas“ in der Unteren Orangerie des Weilburger Schlosses auf dem Programm.