Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3
Oktoberfest, Nutzfahrzeugsalon und verkaufsoffener Sonntag, das kommende Wochenende hat es in sich und wird eine Herausforderung, was den Verkehr angeht. Die Stadtlinie macht dazu einige Angebote, das Ordnungsamt gibt Tipps zum Parken der Autos.

Mit einem neuen Konzept wird die Limburger Stadtlinie das Oktoberfest (13. bis 18. Oktober) begleiten. Dazu wird das Anruf-SammelTaxi eingebunden. Nach den vier Veranstaltungstagen (Freitag, Samstag, Sonntag, Montag) stehen für die nächtliche Heimfahrt auf drei Linien Midi- und Kleinbusse zur Verfügung. In den vergangenen Jahren wurden Sonderfahrten während der Abend- und Nachtstunden angeboten. Das Angebot wurde zu wenig angenommen.

In diesem Jahr konzentriert sich die Stadtlinie auf die nächtlichen Heimfahrten zum Ende der Veranstaltungen in der Festhalle. Die Veranstaltungen in der Festhalle enden in den Nächten von Freitag und Samstag jeweils um 1 Uhr. Die Busse starten dann um 1.20 Uhr. In den Nächten von Sonntag und Montag ist jeweils um 0.00 Uhr Ende in der Festhalle, die Busse starten dann jeweils um 0.20 Uhr. Die Klein- und Midi-Busse starten alle von der Haltestelle „Ste.-Foy-Straße/Marktplatz“, die direkt neben dem Festplatz liegt.

Der reguläre Fahrplan für das Anruf-SammelTaxi wurde dazu leicht geändert. Die Linie LM-6A fährt über Blumenrod nach Linter, LM-6B fährt in die Stadtteile Lindenholzhausen und Eschhofen; LM-7 in die Stadtteile Staffel, Ahlbach und Dietkirchen sowie LM-8 in die Stadtteile Staffel und Offheim. Die Busse nutzen auf ihrem Weg die Hauptverkehrsstraßen und fahren die dortigen Haltestelle an. Die Halte werden in den Bussen zuvor durchgesagt. Die Fahrzeuge sind jeweils mit den Liniennummern und den Stadtteilen, die angefahren werden, gekennzeichnet. Neben dem regulären RMV-Tarif ist der übliche Zuschlag für das Anruf-SammelTaxi in Höhe von 1,50 Euro pro Fahrgast zu zahlen. (Weitere Einzelheiten enthält der Sonderfahrplan, der in der Festhalle und der Haltestelle am Festplatz aushängt; Infos zudem in der Mobilitätszentrale Limburg.)

Anlässlich des Nutzfahrzeugsalons und des verkaufsoffenen Sonntags, 16. Oktober, richtet die Stadt einen kostenlosen Buspendeldienst ein, der vom Lahn-Einkaufszentrum in der Westerwaldstraße die Fahrt in die Stadt aufnimmt. Angefahren werden die Haltestelle „Ste.-Foy-Straße/Marktplatz“, die Haltestelle „ZOB Nord – Ausstiegshaltestelle 3“ und die Haltestelle am „Lahn-Einkaufszentrum“ (Kaufland). Wie in den vergangenen Jahren werden wieder drei Kleinbusse eingesetzt, die von 13 Uhr an unterwegs sind.

Parken am Sonntag

Am Sonntag findet in Limburg der Nutzfahrzeugsalon statt, ab 13 Uhr laden die Geschäfte der Innenstadt im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags zum Bummeln und Einkaufen ein. In der Innenstadt wird es schwer, einen Parkplatz zu finden. Das Ordnungsamt gibt daher folgende Empfehlungen: Wer von Süden über die B 8 oder B 417 ankommt, parkt am besten im City-Parkhaus (Postamt), auf den Parkplätzen Tal Josaphat oder des Bischöflichen Ordinariates am Huttig und am Eschhöfer Weg sowie am Parkdeck am Güterbahnhof.

Wird die Innenstadt von Westen über die Diezer Straße (B 54/B 417) angefahren, bieten sich die Tiefgarage an der Stadthalle, das Parkdeck Zentraler Omnibusbahnhof und der Parkplatz der „WERKStadt“. Von Norden und Osten über die B 8 oder die B 49 kommend, sind das Parkhaus-Mitte, das Park- und Garagenhaus Westliche Altstadt, die Tiefgarage der Kreissparkasse, der Parkplatz am ehemaligen Schlachthof sowie die Parkplätze an und auf dem Inselweg, der Westerwaldstraße, am Philippsdamm und unter der Lichfieldbrücke am besten zu erreichen. Die im Parkleitsystems erfassten Parkplätze sind besonders ausgeschildert.

Außerdem steht der „Parkplatz Kaufland“, in der Westerwaldstraße in der Zeit von 12 Uhr bis 19 Uhr kostenlos zur Verfügung. Mit einem Buspendelverkehr kann in der Zeit zwischen 13 Uhr und 18 Uhr in die Innenstadt und zurückgefahren werden - kostenfrei. Der Kornmarkt und der Neumarkt stehen als Parkplätze nicht zur Verfügung.

Polizei und Ordnungsamt bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.