Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Zum zehnten Mal lädt der Limburger CityRing am Sonntag, 16. Oktober, zu seinem Nutzfahrzeugsalon ein. Verbunden ist er mit einem verkaufsoffenen Sonntag. Die Limburger Geschäfte öffnen um 13 Uhr.

Freuen sich auf viele Besucher beim Nutzfahrzeugsalon und dem verkaufsoffenen Sonntag in Limburg, die Vertreter der Autohäuser, des CityRings und der Stadt Limburg.

Über 50 Nutzfahrzeuge, kleine und große Brummis, werden von elf Autohäusern in der Innenstadt präsentiert. Da kommt ordentlich etwas an Leistung zusammen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Transporterbereich für Handwerk, Dienstleistung und Industrie. Die Besucher haben die Möglichkeit, die aktuellen Nutzfahrzeuge der führenden Hersteller auf dem Neumarkt, Kornmarkt, Europaplatz und dem Bahnhofsplatz unter die Lupe zu nehmen.

„Auto & Einkaufen“, unter dem Motto des Limburger Autosalons steht auch der Nutzfahrzeugsalon, der mit einem attraktiven Mix aus Information rund um die Nutzfahrzeuge und einem entspannten Einkaufsspaß für die ganze Familie aufwartet. Und etwas abseits der Innenstadt lockt zudem das Oktoberfest.

Jürgen Seifert ist derjenige, der den Nutzfahrzeugsalon ins Leben rief und dessen jährliche Wiederkehr bis heute organisiert. Er zeigte sich stolz auf den Salon, denn das zehnte Jahr zeuge nicht nur von Kontinuität, sondern auch von Erfolg. Und in schwierigen Zeiten für den Einzelhandel sei es auch notwendig, belebte Innenstädte zu einem Familienerlebnis werden zu lassen.

Einen Imagewandel der Lastwagenbranche macht Stefan Laßmann aus. Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, der diese Aufgabe damit auch automatisch für die Kfz-Innung wahrnimmt, ist ein weitere Konstante des Nutzfahrzeugsalons, seit zehn Jahren übernimmt er die Schirmherrschaft. Die stinkenden Brummis haben sich nach seiner Einschätzung dank der technischen Entwicklung längst zu „Saubermännern“ entwickelt. Wichtig sei nun die Entscheidung von Betriebsinhabern, diese Technik auch einzusetzen.

„Wir wollen den Nutzfahrzeugsalon nicht missen“, machte Bürgermeister Dr. Marius Hahn deutlich. Er nahm die Aufforderung von Laßmann auf und wies darauf hin, wonach es auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung bei der Erneuerung des städtischen Fahrzeugbestands darum geht, auf möglichst saubere Technik zu setzen. Die Schadstoffbelastung zu senken, sei auch im Hinblick auf die Situation in Limburg ein wichtiges Gebot.

Reinhard Vohl als Vorsitzender des CityRings sprach seinen Dank an eine hervorragende Kooperation zwischen der Werbegemeinschaft, dem Kfz-Handel und der Stadt aus. Die runde Veranstaltung erfülle auch alle Anforderungen, die inzwischen an einen verkaufsoffenen Sonntag gestellt würden. Vohls Vorstandskollege Dirk Joeres stellte während Pressetermins auch das Programm des Nutzfahrzeugsalons vor, der um 10 Uhr beginnt und bis 17 Uhr läuft. Joeres hob lobend die Unterstützung durch den Bauhof der Stadt und das Ordnungsamt hervor, die den Nutzfahrzeugsalon aktiv begleiten.

Anlässlich des Nutzfahrzeugsalons und des verkaufsoffenen Sonntags richtet die Stadt einen kostenlosen Buspendeldienst ein, der von dem Lahn-Einkaufszentrum in der Westerwaldstraße die Fahrt in die Stadt aufnimmt. Angefahren werden die Haltestelle „Ste.-Foy-Straße/Marktplatz“, die Haltestelle „ZOB Nord – Ausstiegshaltestelle 3“ und die Haltestelle am „Lahn-Einkaufszentrum“ (Kaufland). Wie in den vergangenen Jahren werden wieder drei Kleinbusse eingesetzt, die von 13 Uhr an unterwegs sind.